Stalinismus

Überlegungen zu einem vorerst nicht ersetzbaren Begriff

Beitrag

Produktinformationen

Produktnummer OD200031012489
Schulform
Hauptschule, Realschule, Realschule plus, Sekundarschule, Mittelschule, Regelschule, Regionale Schule, Oberschule, Integrierte Gesamtschule, Sekundarstufe II, Berufsschule, Hochschule, Berufsvorbereitungsjahr, Berufsgrundbildungsjahr, Berufsfachschule, 1-jährige, Fachschule
Schulfach Geschichte
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 7
Erschienen am 02.01.2012
Dateigröße 1,0 MB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Karl Schlögel
Verlag Westermann

Beschreibung

Der Begriff "Stalinismus" ist keine Eigenkennzeichnung. Er entstammt dem Lager der Gegner Stalins, um diesen als "Verräter" an der Sache Lenins zu entlarven. Trotzdem hat sich der Begriff zur Kennzeichnung einer Konstellation von beispielloser Destruktivität durchgesetzt, die die russische Geschichte bis heute prägt. Ein notwendiger Weg der Historisierung zur Überwindung monokausal geprägter Erklärungsansätze gestaltet sich außerordentlich schwierig.

Schlagworte: Russland, Stalin, Stalinismus, Kommunistische Ideologie, Zwischenkriegszeit 1918-1939

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Spar-Pakete