Hausgeschichten

Eine Sozialreportage aus dem Jahr 1932 liefert einen Querschnitt der Weimarer Gesellschaft

Beitrag aus Praxis Geschichte - Ausgabe Mai Heft 3 / 2013

Produktinformationen

Produktnummer OD200031012644
Schulform
Hauptschule, Realschule, Realschule plus, Sekundarschule, Mittelschule, Regelschule, Regionale Schule, Oberschule, Integrierte Gesamtschule, Sekundarstufe II, Berufsschule, Hochschule, Berufsgrundbildungsjahr, Fachschule
Schulfach Geschichte
Klassenstufe 9. Schuljahr bis 10. Schuljahr
Seiten 5
Erschienen am 02.05.2013
Dateigröße 1,4 MB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Ulrich Baumgärtner
Verlag Westermann

Beschreibung

Die Darstellung sozialer Verhältnisse erreichte in den illustrierten Zeitschriften vor allem durch die Einbeziehung der Fotografie eine neue Dimension. Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I (Klasse 9/10) lernen an einem Beispiel aus der "Berliner Illustrirten Zeitung" die Gattung der Fotoreportage kennen und erhalten zugleich einen Einblick in die Lebensverhältnisse der Menschen in der späten Weimarer Republik.

Schlagworte: Sozialreportage, Zeitschriften, Weimarer Republik, Berlin, Weltwirtschaftskrise 1929-1932, Fotografie, Wohnen

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Basisbeitrag: Träger des Wandels
Die Geschichte der Zeitschrift

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 13. Schuljahr

"Illustrierte Geschichte"
Zeitschriften als Quellen im Geschichtsunterricht - Didaktische Überlegungen

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Medien und Monumente
Die "Gartenlaube" und die Formierung der deutschen Nation

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 10 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete