Die Guillaume-Affäre

1974: Ein DDR-Spion im Kanzleramt

Beitrag aus Praxis Geschichte - Ausgabe September Heft 5 / 2013

Produktinformationen

Produktnummer OD200031012679
Schulform
Hauptschule, Realschule, Realschule plus, Sekundarschule, Mittelschule, Regelschule, Regionale Schule, Oberschule, Integrierte Gesamtschule, Sekundarstufe II, Berufsschule, Hochschule, Berufsgrundbildungsjahr, Fachschule
Schulfach Geschichte
Klassenstufe 9. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 6
Erschienen am 22.08.2013
Dateigröße 419,9 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Silke Amberg
Verlag Westermann

Beschreibung

Wie kam es dazu, dass sich der DDR-Spion Günter Guillaume in das politische Zentrum der Bundesrepublik einschleusen konnte? Welche Folgen hatte die Enttarnung des Agenten? Schülerinnen und Schüler (Klasse 9-13) erörtern in diesem Unterrichtsvorschlag das Beziehungsgeflecht der beiden deutschen Staaten jenseits der von Willy Brandt eingeleiteten Entspannungs- und Verständigungspolitik in den 1970er Jahren.

Schlagworte: DDR, Ostpolitik, 1970er Jahre, Deutschland nach 1945, Brandt (Willy), Entspannungspolitik, Bundesrepublik Deutschland, Guillaume (Günter)

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Basisbeitrag: Die 1970er Jahre
Politisch-gesellschaftlicher Wandel und das Ende des Booms

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 9. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Didaktische Überlegungen: Die 1970er Jahre
Bundesrepublik und DDR zwischen Entspannungspolitik und sozioökonomischem Umbruch

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 9. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Entspannungspolitik
Der Grundlagenvertrag 1972

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 9. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 9 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete