Justitia ohne Schwert

Mediatoren und Friedensrichter - Stütze oder Gefahr für die Justiz?

Beitrag aus Praxis Politik - Ausgabe April Heft 2 / 2015

Produktinformationen

Produktnummer OD200034014734
Schulform
Hauptschule, Realschule, Realschule plus, Sekundarschule, Mittelschule, Regelschule, Regionale Schule, Oberschule, Integrierte Gesamtschule, Sekundarstufe II, Berufsschule, Berufsgrundbildungsjahr
Schulfach Ethik, Politik
Klassenstufe 9. Schuljahr bis 10. Schuljahr
Seiten 8
Erschienen am 01.04.2015
Dateigröße 1,0 MB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Monika Ebertowski
Verlag Westermann

Beschreibung

Befindet sich das deutsche Rechtssystem durch den Trend zur Mediation im Umbruch und durch sog. Friedensrichter in Gefahr? Kann es Aufgabe des Staates sein, mündige Bürger zu außergerichtlicher Streitschlichtung zu animieren - statt fraglos die Instanzen der Justiz in Anspruch zu nehmen?

Schlagworte: Gewaltenteilung, Rechtsprechung, Demokratie leben und lernen, Gewaltmonopol, Rechtsstaat, Frieden, Justiz, Strafjustiz, Friedensrichter, Mediationsgesetz

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Ergänzende Materialien

Arbeitsmaterial: Das staatliche Gewaltmonopol - Justitia ohne Schwert

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 9. Schuljahr bis 10. Schuljahr

Weitere Inhalte der Ausgabe

Gewaltmonopol

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Gewaltmonopol und Zivilgesellschaft
Verantwortung für den öffentlichen Raum tragen alle

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 13. Schuljahr

(Wie) Garantiert der Staat die Sicherheit seiner Bürger?
Symbole staatlicher Macht: Vom Leviathan zum Bundesadler

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 9. Schuljahr

Alle 8 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete