Meine Merkliste

Momentan befindet sich noch nichts auf Ihrer Merkliste.

Zur Merkliste
Mein Schreibtisch

Loggen Sie sich jetzt ein, um alle Vorteile Ihres Westermann-Kundenkontos wahrzunehmen.

Anmelden
Neues Konto erstellen
Mein Warenkorb

Momentan befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Zum Warenkorb

FAQ

Was ändert sich beim Wechsel auf die GTReasy+ bzw. CASeasy+ 2.0?

Allgemein
  • Die zugrunde liegenden Algorithmen wurden optimiert und bestehende Bugs behoben.
  • Es wurde eine Geschwindigkeitsoptimierung durchgeführt, so dass die Apps deutlich schneller rechnen und reagieren.
  • Durch eine Framework-Optimierung sind die Apps für eine große Anzahl an weiteren Geräten verfügbar.
  • Der echte Splitscreen-Modus ist nun auch für iOS verfügbar.
  • Icons, einige Gesten und Overlays wurden optimiert bzw. entschlackt.
Taschenrechnerbereich und der Termleiste
  • Copy&Paste jetzt wie bei Browsern und anderen Apps: Anfasser zum Festlegen des Bereichs, copy-Symbol zum Speichern, „Klemmbrett“-Symbol auf der Tastatur zum Einfügen.
  • Parameter und Funktionen mit eigenem Namen werden jetzt auch über die Termleiste angelegt und können dort verändert und wieder gelöscht werden.
  • Die Termleiste kann so aufgeklappt werden, dass die Einträge beim Arbeiten im Taschenrechnerbereich sichtbar sind.
  • Für explizite Folgen gibt es auch in der Termleiste ein eigenes Overlay zur vereinfachten Eingabe.
  • Soll eine abschnittsweise Funktion in einem Bereich nicht definiert sein, kann dort die Variable „undefiniert“ eingestellt werden.
  • Bei Punktlisten werden die Punktkoordinaten in Koordinatenschreibweise dargestellt, die Maske dafür befindet sich auf der Tastatur bei den Klammern.
  • Die Namen von Punktlisten und Listen werden aufgelistet und können in Berechnungen übernommen werden, indem auf die Buchstabentastatur geklickt wird.
  • Bei der Suche über die Tastatur werden die Ergebnisse nun schon bei der Eingabe eines Buchstabens angezeigt.
  • Außer dem „Löse“-Befehl gibt es nun "NewtonVerfahren" (statt LöseNumerisch).
Funktionenplotterbereich
  • Funktionen werden bei Eingabe einer korrekten Syntax nun sofort geplottet.
  • Zur Verbesserung der Zoomgenauigkeit kann nun die zu zoomende Achse ausgewählt und dann per Fingergesten gestaucht oder gestreckt werden.
  • Bei Extremstellen und Schnittpunkten ist keine Eingabe des Intervalls mehr notwendig.
  • Die Anzahl der Nachkommastellen bei den Tabellen wird jetzt aus den Einstellungen übernommen und kann exakt eingestellt werden.
  • Die Eingabe manueller Werte in den Tabellen wurde mithilfe des +-Symbols vereinfacht.
  • Manuelle Eingaben in den Tabellen und im Analysebereich werden bei korrekter Syntax sofort übernommen.
  • Im Schiebereglerbereich steht nun auch ein Play-Button zum Durchlaufen des Intervalls zur Verfügung.
  • Das Einstellungsmenü des Schiebereglers wurde durch ein entsprechendes Overlay vereinfacht.
Statistikbereich
  • Statistikspalten lassen sich über ein Menü bearbeiten und aktualisieren. Insbesondere lässt sich so auch die Länge anpassen.
  • Die Seitenleiste mit den erstellten Spalten ist nun dauerhaft sichtbar.
  • „Zufallszahl-Liste“ heißt nun korrekterweise "Stichprobe".
  • Neben „Berechnung“ ist nun auch die vereinfachte Erstellung expliziter Folgen über "Folge" möglich.
  • Die Nutzung konkreter Listenelemente in Berechnungen und Folgen ist nun über die Funktion "ListenElement(Liste; Index)" möglich.
  • Der Auswertungstyp der Liste (kat. oder metr.) wird nun in der Analyse zusammen mit dem Kurz- und Langnamen angezeigt.
  • Spalten, die aus anderen Spalten berechnet werden, aktualisieren sich automatisch falls die verwendeten Daten geändert werden.
Menü und Einstellungen
  • App zurücksetzen setzt die App in den Ursprungszustand zurück.
  • Projekt teilen ist direkt im Menü verfügbar.
  • In den Einstellungen können komplexe Zahlen generell erlaubt werden.
  • Beim Speichern von Daten wird generell der ganze Datensatz gespeichert
Ist die App für Prüfungen zugelassen?

Sowohl die CASeasy+ als auch GTReasy+ App wurden im Rahmen des CAS-Erlasses (NRW) als auch per Einzelerlass für Prüfungen zugelassen.
In den Bundesländern gibt es in der Regel keine Zulassungsliste für Taschenrechner, sondern nur Mindestanforderungen an GTR- bzw. CAS-Geräte. Weiterhin müssen in Prüfungssituationen Chancengleichheit und Prüfungssicherheit gewährleistet werden.
Lediglich in Bayern gibt es eine Zulassungsliste, das Zulasssungsverfahren dazu wird vorbereitet.
Unsere Apps besitzen einen Prüfungsmodus (s.u.), der die Nutzung der App dokumentiert. Für die größtmögliche Sicherheit empfehlen wir die Nutzung eines mobile-device-managements (MDM, s.u.), idealerweise mit einem Satz identischer (Schul-)Tablets für Prüfungssituationen.
Was ist ein MDM und woher bekomme ich es?

Ein MDM ist ein mobile-device-management, also eine zentrale Verwaltungsmöglichkeit von mobilen Endgeräten. Damit lassen sich die Geräte und darauf installierte Apps komfortabel administrieren. Insbesondere kann so sichergestellt werden, dass bestimmte Apps während eines Zeitraums nicht oder ausschließlich nutzbar sind. Es gibt inzwischen zahlreiche kostenlose und kommerzielle MDMs für alle Betriebssysteme, so dass für jede Anforderung etwas gefunden werden sollte.
Was macht der Prüfungsmodus der App?

Die App besitzt einen Prüfungsmodus, der dokumentiert, ob die App während des Betriebs verlassen wurde. Der Zeitpunkt und die Dauer des Verlassend werden protokolliert und der Prüfungsmodusbalken rot gefärbt. Es ist dafür jedoch, analog zu üblichen Handheld-Geräten, eine manuelle Sichtung jedes Gerätes notwendig, um zu prüfen ob der Status grün ist und keine App im SlideOver (iOS) versteckt ist. Für größtmögliche Sicherheit empfehlen wir ein MDM Ihrer Wahl.
Kann ich zwischen dem GTR und CAS umschalten?

Die Apps GTReasy+ und CASeasy+ sind zwei verschiedene Apps, so dass man nicht zwischen den Apps wechseln kann – genauso wie bei Handheldgeräten. Beim CASeasy+ können jedoch alle Ergebnisse sowohl numerisch wie im GTR oder algebraisch wie in einem CAS angegeben werden.
Was ist der Unterschied zwischen dem GTReasy+ und dem CASeasy+?

Die App GTReasy+ ist eine digitale Taschenrechnerapp mit dem Funktionsumfang eines grafikfähigen Taschenrechners – aber intuitiv bedienbar und auf die Bedürfnisse der Schule abgestimmt! Denselben Komfort erhalten Sie auch mit der App CASeasy+, die jedoch einem Computeralgebrasystem entspricht.
Wie kann ich die Apps kostenlos testen?

Sie haben über den Windows Partner Store automatisch die Möglichkeit, die Apps 30 Tage kostenlos zu testen. Wenn Sie die Apps an Ihrer Schule mit Android- oder iOS-Geräten testen möchten, wenden Sie sich bitte an Ihre Schulberaterin oder Ihren Schulberater vor Ort.
Wie kann ich große Mengen der App erwerben?

Über ein MDM Ihrer Wahl besteht üblicherweise die Möglichkeit, auch mehrere Lizenzen gleichzeitig zu kaufen und zu installieren.
Kann ich die App auch auf meinem Smartphone nutzen?

Die Apps sind für Tablets optimiert, aber auch problemfrei auf Smartphones nutzbar. Für eine akzeptable Nutzung empfehlen wir eine Displaygröße von ca. 5“, für längeres Arbeiten 7“ und mehr.
Kann ich die App auch auf meinem Windows10 PC nutzen?

Die App ist für Tablets optimiert und benötigt derzeit die Touch-Funktionalität. Daher ist sie auf reinen Desktops-PCs derzeit nicht nutzbar.
Was sind die Vorteile der Apps GTReasy+ und CASeasy+?

Die Apps wurden speziell auf den Bedarf in der Schule abgestimmt und sind so konzipiert, dass eine intuitive Bedienung ohne lange Einarbeitungsphase möglich ist. Dadurch haben sowohl Lehrkräfte als auch Schülerinnen und Schüler mehr Zeit für mathematische Inhalte im Unterricht und können diese insbesondere auch explorativ lernen. Die Apps ermöglichen eine sehr komfortable Bedienung auf großem Display zu einem günstigen Preis.
Welche Bereiche decken die Apps ab?

Die Apps decken alle vorliegenden Mindestanforderungen an GTR und CAS Systeme ab. Den genauen Funktionsumfang können Sie unseren Manuals entnehmen.
Enthalten die Apps auch ein dynamisches Geometrietool?

Die Apps enthalten zurzeit kein dynamisches Geometrietool, eine Erweiterungsmöglichkeit ist jedoch für zukünftige Versionen geplant.
Was sind die Systemvoraussetzungen der Apps?

Die Apps haben keine strengen Anforderungen an den Prozessor oder RAM, da alle gängigen Geräte über eine ausreichende Ausstattung verfügen. Es werden zahlreiche Betriebssysteme unterstützt (konkret: von Flutter unterstützte x86-Systeme), für ein optimales Resultat empfehlen wir folgende Versionen:
  • iOS ab iOS 13.5
  • Android ab Android 6.0
  • Windows für Windows10
Warum werden mir die Apps nicht im Store angezeigt?

Werden die Apps im Store nicht angezeigt, wurden sie als inkompatibel zum bestehenden System eingestuft. Bitte prüfen Sie, ob Sie Ihr Betriebssystem aktualisieren können, und versuchen Sie es dann erneut.
Wovon hängt die Geschwindigkeit der Apps ab?

Die Apps wurden so entwickelt, dass Sie bei realitätsnahen Anwendungen und angemessen aktuellen Systemen zügig und flüssig laufen sollten. Falls Ihnen die App zu langsam erscheint, prüfen Sie bitte, ob parallel viele andere Apps ausgeführt werden, und schließen Sie diese gegebenenfalls.
Wie kann ich die App schließen?

Apps laufen auf modernen Geräten typischerweise im Hintergrund weiter und werden nach automatisierten Algorithmen von Google und Apple geschlossen. Falls Sie die Apps manuell beenden wollen, lassen Sie sich alle im Hintergrund laufenden Apps anzeigen und wählen dann die entsprechenden Apps aus.
Gibt es auch ein Handbuch zu den Apps?

Allgemeine Informationen zu unseren Apps finden Sie in unserer Broschüre, weiterführende Inhalte befinden sich in unserem Manual.
Gibt es Tutorials oder Webinare zu den Apps?

Zu den Apps werden regelmäßig Webinare angeboten, diese finden Sie hier. Tutorials in Form von kurzen Videos sind in Planung und werden nach Fertigstellung auf unserer Webseite freigegeben.