Von Fast Fashion zu Slow Fashion – Nachhaltigkeitsbewusstsein entlang der „textilen Kette“ als Beitrag zu einer Bildung für nachhaltige Entwicklung

Nachmittagsveranstaltung

Termin 25.11.2019, 16:00 - 17:00
ReferentInnen Frau Prof. Dr. Christiane Meyer
Kontaktinformationen Telefon: +49 511 84864690
Fax: +49 531 708878764
E-Mail: wmz.hannover@westermanngruppe.de
Veranstaltungsort
City Club Hotel Oldenburg
Europaplatz 4 - 6
26123 Oldenburg
Zum Routenplaner  

Wertschöpfungsketten sind ein klassisches Thema der Wirtschaftsgeographie sowie des Erdkundeunterrichts, u.a. im Zusammenhang mit globalen wirtschaftlichen Verflechtungen entlang der "textilen Kette". Die durch die Externalisierung ökologischer und sozialer Kosten einhergehenden Probleme sind allgemein bekannt und fordern zu einem wirtschaftlichen - aber auch gesellschaftlichen - Umdenken auf. Kleidung hat einen direkten Bezug zu den Interessen und der Lebenswelt von Jugendlichen im Prozess der Persönlichkeitsbildung und Werteorientierung, so dass hierüber ein Beitrag zu Bildung für nachhaltige Entwicklung möglich ist.

"Wer zahlt den Preis für unsere Kleidung?" Dieser Untertitel zum Film "The True Cost" von Andrew Morgan (2015) über die Probleme der Fast Fashion-Industrie war die zentrale Motivation für ein Bildungsprojekt an der Leibniz Universität Hannover (2017-2020, gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt), das v.a. zu Nachhaltigkeitsbewusstsein im Sinne von Slow Fashion beitragen möchte. Im Rahmen dieses Projekts haben Jugendliche Interviews mit sog. Pionieren des Wandels in der Modebranche (u.a. Unternehmen wie Armedangels, Melawear) geführt. Ausschnitte aus diesen Interviews wurden in Kurzvideos aufbereitet, in eine Unterrichtskonzeption eingebettet und erprobt. Der Vortrag gibt Anregungen, wie diese Videos im Erdkundeunterricht mit Bezug auf aktuelle Schulbücher und Atlanten eingesetzt werden können, um u.a. System-, Ziel- und Transformationswissen - auch im Hinblick auf nachhaltigen Konsum - zu vermitteln bzw. zu vertiefen. Die Videos sowie Anregungen für Unterrichtskonzeptionen werden nach Abschluss des Projekts online zur Verfügung gestellt.

Referentin: Frau Prof. Dr. Christiane Meyer