DigitalPakt und 3D-Druck im Bildungsalltag – Unterstützung bei der Antragsstellung und der Integration durch fabmaker Beendet

Veranstaltung

Termin 04.03.2020, 15:00 - 17:00
ReferentInnen Herr Daniel Kerlin
Kontaktinformationen Telefon: +49 69 9207590
Fax: +49 531 708878769
E-Mail: wmz.frankfurt@westermanngruppe.de
Veranstaltungsort
Schulbuchzentrum Frankfurt
Zeil 65
60313 Frankfurt
Zum Routenplaner  

Speziell wird auf die Antragstellung zur Integration des 3D-Drucks eingegangen. Worauf muss geachtet werden? Was beinhaltet ein qualitativer Antrag? Wozu zählen die 3D-Drucker? Wie muss mein Konzept aussehen? All das erfahren Sie in der Veranstaltung.

Außerdem werden Ihnen zwei Best Practice Projekte mit 3D-Druckern vorgestellt - ein Robotik-Projekt und ein Projekt für individuelle Maschinenvorrichtungen. Diese Projekte wurden bereits in Schulen/Berufsschulen durchgeführt und zeigen, wie die Lernenden durch ihre intrinsische Motivation sehr spannende und praxisnahe Ergebnisse erzielen können.

Hintergrund zum DigitalPakt

Im Mai letzten Jahres startete der "DigitalPakt Schule". Bund und Länder wollen so Digitalisierung in den Schulen fördern und Schüler/-innen mit digitalen Kompetenzen stärken. Zur Verfügung stehen dafür 5 Milliarden Euro. In vielen Bundesländern gibt es zusätzlich noch weitere Programme zur Förderung.

Die voranschreitende Digitalisierung erfordert neue Fähigkeiten und Fertigkeiten in allen Lebensbereichen. Deswegen müssen Schüler/-innen bereits in der Schule/Berufsschule mit entsprechenden Kompetenzen ausgestattet werden. Für die Bildungseinrichtungen stellt das eine große strukturelle Herausforderung dar. Um den Lehrplan mit allen wichtigen Komponenten rund um die Thematik "Digitalisierungen und die damit einhergehenden Veränderungen" abzudecken, eignen sich die Projekte von fabmaker hervorragend.

Mit diesen werden die Lernenden optimal vorbereitet, da die Projekte darauf ausgelegt sind,

- MINT-Kompetenzen zu fördern

- für die Digitalisierung wichtige Schlüsselkompetenzen ausbauen

- den Umgang mit 3D-Druckern sowie das 3D-Druck-gerechte Konstruieren zu erlernen

Lassen Sie sich die Einsatzmöglichkeiten des 3D-Drucks in den Bildungsalltag und die Vorteile des fabmaker Bildungskonzepts erklären. Durch die betriebssicheren 3D-Drucker und umfangreichen Lehrmaterialien, die Vielzahl an Projekten und die zahlreichen Online-Tools (Modelldatenbank, Tutorials, Lerneinheiten u.a.) können Sie direkt mit der Integration beginnen.

Die Veranstaltung ist für Sie natürlich kostenfrei.

Melden Sie sich mit einem Klick auf dem Anmeldebutton an - wir freuen uns auf Sie!