Blick in die Praxis: Der neue "Dorn Bader" – Beispiele zur Kontextualisierung des naturwissenschaftlichen Unterrichts (Webinar) Beendet

Webinar

Termin 13.04.2021, 16:30 - 17:15 Uhr
Referenten/Referentinnen Herr Dr. Patrick Löffler
Kontaktinformationen Telefon: +49 211 994970
Fax: +49 531 708878774
E-Mail: wmz.duesseldorf@westermanngruppe.de
Veranstaltungsort
Webinar

Von Schülerinnen und Schülern werden in Umfragen regelmäßig die Fächer aus dem MINT-Bereich als unbeliebteste Fächer genannt. Gleichzeitig besteht ein deutlicher Zusammenhang zwischen der Interessensorientierung und der Entscheidung für einen MINT-Beruf. In der Folge ergreifen daher nur wenige junge Menschen eine entsprechende Karriere, was zu dem deutschlandweit zu beobachtenden Fachkräftemangel führt: Derzeit sind trotz der Pandemielage über 100.000 Stellen im MINT-Bereich unbesetzt.

Zu Beginn der Schullaufbahn ist das Interesse an Naturwissenschaften in der Regel noch hoch, spätestens mit Besuch der weiterführenden Schulen zeigt sich aber ein deutlicher Interessensabfall. Daran lässt sich jedoch auch eine Chance erkennen: Interesse ist veränderbar!

Die Bildungsforschung hat die Wirksamkeit von vielen Ansätzen zur Interessenssteigerung bestätigt: Selbstbestimmtheit, Themenauswahl und authentische, relevante Kontexte sind dabei zentrale Punkte.

Selbstbestimmte Elemente haben schon lange ihren festen Platz im Unterricht. Die Auswahl besonders interessanter Inhalte ist dagegen vor dem Hintergrund des Lehrplans nur bedingt beeinflussbar. Bei den Kontexten zeigt sich hingegen noch ein großes Potential, allerdings nicht ohne Fallstricke.

In diesem Webinar steht daher der Kontextbegriff im Fokus. Beispiele zur Kontextualisierung des naturwissenschaftlichen Unterrichts lassen sich direkt auf die Praxis übertragen und unterstützen die gewünschte Interessenssteigerung.

Thematisierte Lehrwerke