Meine Merkliste

Momentan befindet sich noch nichts auf Ihrer Merkliste.

Zur Merkliste
Mein Schreibtisch

Loggen Sie sich jetzt ein, um alle Vorteile Ihres Westermann-Kundenkontos wahrzunehmen.

Anmelden
Neues Konto erstellen
Mein Warenkorb

Momentan befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Zum Warenkorb

Online-Fachtag Geographie Beendet

Online-Fachtag

Termin

12.03.2022, 00:00 - 23:59 Uhr

Region

Alle Bundesländer

Kontakt

webinar@westermanngruppe.de

Ort

Online-Fachtag

Diese Veranstaltung ist beendet. Suchen Sie ähnliche Veranstaltungen?

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich zu unserem Online-Fachtag Geographie am Samstag, den 12. März 2022 ein.

Freuen Sie sich auf spannende Vorträge im Webinar-Format und lassen Sie sich von unseren Referenten wertvolle Tipps für Ihre Unterrichtspraxis geben.

Gerne kommen wir mit Ihnen in den Pausen in den Dialog und beantworten im Rahmen der Vorträge Ihre Fragen zu unseren Produkten.

Ihr Schulberatungsteam der Westermann Gruppe freut sich auf Sie!

Hier geht es zur Anmeldung!

09:45 - 10:30 - Stadt- und Regionalentwicklung im Kontext von Klimawandel. Einsichten aus Deutschland und Australien. (Webinar) Beendet

Wie schaffen es Städte und Regionen, sich von festgefahrenen sozio-technischen Strukturen zu lösen und innovative Ansätze zur Bewältigung großer gesellschaftlicher Herausforderungen wie dem Klimawandel zu entwickeln? Anhand von Beispielen aus Deutschland und Australien wird der Vortrag zeigen, wie transformativer Wandel vorangetrieben werden kann und warum wir dafür ein neues Verständnis von Innovation brauchen.

Referent: Dr. Sebastian Fastenrath
Nach Stationen an den Universitäten Köln und Melbourne ist Dr. Sebastian Fastenrath seit März 2021 als PostDoc am Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien tätig. Seine Schwerpunkte in Forschung und Lehre liegen in der Wirtschafts- und Stadtgeographie. Er beschäftigt sich mit Themen an den Schnittstellen zur Innovations- und Nachhaltigkeitsforschung sowie Aspekten der Stadt- und Regionalentwicklung. Besonderes Interesse gilt Transformationsprozessen im Kontext großer gesellschaftlicher Herausforderungen.

Ort

Onlineveranstaltung

10:45 - 11:45 - Wann, wenn nicht jetzt? #WirHANDELN! - das ganz besondere Schulbuch für alle Schülerinnen und Schüler (Webinar) Beendet

Sie wollten schon immer Ihren Schülerinnen und Schülern ermöglichen, die Zukunft mitzugestalten? Mit anzupacken? Eigene Ideen zu Taten werden lassen? Wirksam werden? Zusammen mit anderen etwas verändern? Im Sinne der 17 Weltnachhaltigkeitsziele - der 17 SDGs - handeln?
Ja? Dann ist dieses ganz besondere Schulbuch genau das Richtige für Sie und Ihre Lerngruppen. Denn es ist in an der Zeit zu handeln. Schülerinnen und Schüler in Deutschland haben in ihrer Schulzeit laut der aktuellen PISA-Studie am seltensten die Gelegenheit im Sinne einer besseren Zukunft zu handeln. Gleichzeitig sind die Jugendlichen so aktiv wie wohl kaum eine Generation vor ihr und sie sind digital bestens vernetzt.
Das neue Konzept "#WirHANDELN!" ermöglicht Schülerinnen und Schülern anhand der 17 SDGs gemeinsam mit anderen ihre eigenen Anliegen in einem wirksamen Handeln umzusetzen - für alle Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe aller Schulformen.
Die Welt besteht nicht aus Fächern, insofern ist dieses ganz besondere Schulbuch auch für alle Schulfächer geeignet, insbesondere natürlich gleich für mehrere Fächer.
Legen Sie los. Lassen Sie Ihre Schülerinnen und Schüler zu Gesichtern des Handelns werden, die ihren Beitrag nach ihren Interessen zum Erreichen der 17 Weltnachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen bis zum Jahr 2030 einbringen dürfen. Wann, wenn nicht jetzt? #WirHANDELN!

Referenten: Prof. Dr. Wilfried Hoppe und Stefan Junker

Ort

Online-Fachtag

12:00 - 12:45 - Welternährung 2050 – Wie bekommen wir alle satt ohne unseren Planeten zu zerstören? (Webinar) Beendet

Die Landwirtschaft steht vor großen Herausforderungen. Bis 2050 steigt die Weltbevölkerung auf 9,7 Milliarden Menschen. Noch immer hungern 800 Millionen Menschen und leiden 2 Milliarden an gravierendem Mikronährstoffmangel. Schon heute gilt die landwirtschaftliche Landnutzung als Bedrohung für Biodiversität und Klima. Gleichzeitig wird die Landwirtschaft auch stark am Klimawandel leiden, extreme Wetterereignissen wie Dürren nehmen zu. Die Landwirtschaft der nahen Zukunft muss also mehr produzieren, eine vielfältigere Ernährung ermöglichen, nachhaltiger werden und sich dem Klimawandel anpassen. Jede dieser Herausforderungen ist groß, die Kombination macht sie gewaltig. Welche Stellschrauben gibt es, um die Welternährung der Zukunft sicherzustellen?

Referent: Dr. Thomas Daum
Universität Hohenheim, Institut für Agrarwissenschaften in den Troßen (Hans-Ruthenberg-Institut)

Ort

Onlineveranstaltung