Meine Merkliste

Momentan befindet sich noch nichts auf Ihrer Merkliste.

Zur Merkliste
Mein Schreibtisch

Loggen Sie sich jetzt ein, um alle Vorteile Ihres Westermann-Kundenkontos wahrzunehmen.

Anmelden
Neues Konto erstellen
Mein Warenkorb

Momentan befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Zum Warenkorb

Online-Fachtag NAWI: Lernen über und lernen mit Künstlicher Intelligenz im Oberstufenunterricht (Webinar) Beendet

Webinar

Termin

12.11.2022, 09:30 - 10:30 Uhr

Referenten/​Referentinnen

Frau Prof. Ute Schmid

Region

Alle Bundesländer

Kontakt

wmz.frankfurt@westermanngruppe.de

Ort

Webinar

Diese Veranstaltung ist beendet. Suchen Sie ähnliche Veranstaltungen?

Mit der zunehmenden Digitalisierung, auch im schulischen Kontext, nutzen auch immer mehr Anwendungen Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) - ob Fitness-App, News-Filter, Unterstützungssysteme bei medizinischen Diagnosen oder bei der Auswahl von Bewerbungen. Auch Systeme zur KI-gestützten Leistungsbewertung im schulischen Kontext werden diskutiert. Um sich fundiert eine Meinung über Chancen und Risiken von KI bilden zu können, ist ein grundlegender Einblick in die Methoden, mit denen KI-Systeme entwickelt werden, notwendig. Nur so kann KI "entmystifiziert" und rational beurteilt werden. Entsprechend sollte das Thema KI auch im Rahmen der schulischen Bildung - im Informatikunterricht sowie in anderen Fächern von der Ethik bis zu den Naturwissenschaften - behandelt werden.

Im ersten Teil des Vortrags wird zunächst eine grundlegende Einführung in Konzepte und Methoden der KI mit Fokus auf datengetriebenen Ansätzen des maschinellen Lernens gegeben. Dabei werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie die Themen im Unterricht umgesetzt werden können. Im zweiten Teil des Vortrags werden Möglichkeiten vorgestellt, wie KI-Methoden genutzt werden können, um Schüler und Schülerinnen sowie Lehrkräfte zu unterstützen. Aktuell ist unter dem Schlagwort Learning Analytics und den dort entwickelten rein datengetriebenen Ansätzen ein Rückfall in eine behavioristische Auffassung von Lernen zu beobachten. Im Vortrag soll aufgezeigt werden, wie aktuelle Ansätze des maschinellen Lernens in Kombination mit wissensbasierten KI-Methoden eine auf kognitiven und konstruktiven Prinzipien basierende Individualisierung von Lernprozessen ermöglichen.

Referentin: Prof. Dr. Ute Schmid ist Inhaberin des Lehrstuhls für Kognitive Systeme an der Universität Bamberg. Seit mehr als 15 Jahren vertritt sie dort das Gebiet Künstliche Intelligenz in Forschung und Lehre. Für ihr Engagement zur Förderung von Mädchen und Frauen in der Informatik hat sie 2018 den Minerva Gender Equality Award von Informatics Europe für ihre Universität gewonnen. Seit 2005 gibt sie Informatik-Workshops für Kinder und Jugendliche sowie Fortbildungen für Lehrkräfte. Für ihr Engagement zur Vermittlung von Grundkonzepten der KI und Informatik wurde sie 2020 mit dem Rainer-Markgraf-Preis geehrt. Ute Schmid ist Sprecherin des AK KI in Schulen des Fachbereichs KI der GI. Sie ist Mitglied im Bayerischen KI-Rat, Direktorin am Bayerischen Institut für digitiale Transformation (bidt) und leitet die Fraunhofer IIS Forschungsgruppe Comprehensible AI.