Fachtag Geografie

Fachtag

Termin 26.10.2019, 00:00
Kontaktinformationen E-Mail: wmz.berlin@westermanngruppe.de
Veranstaltungsort
Maritim proArte Hotel Berlin
Friedrichstraße 151
10117 Berlin
Zum Routenplaner  

Wir laden Sie herzlich zum Fachtag Geografie am 26. Oktober 2019 in das Maritim proArte Hotel ein.

Programm:

ab 09:00 Uhr

Begrüßungskaffee und Ausstellung von Schulbüchern und digitalen Medien

09:30 bis 10:45 Uhr

Vortrag: Diercke - die Denken lernen-Methoden, am Beispiel der Fächer Geografie und Politik-Wirtschaft

10:45 bis 11:00 Uhr

Kaffeepause

11:00 bis 12:15 Uhr

Vortrag: Integrationsmaschine Stadt: Der Einfluss von Stadtpolitik und Stadtplanung auf Migration und Integration

12:15 bis 13:00 Uhr

Mittagsimbiss

13:00 bis 14:15 Uhr

Vortrag: Mit Bildung für nachhaltige Entwicklung Zukunft gestalten

Veranstaltungen

Diercke – die Denken lernen-Methoden, am Beispiel der Fächer Geografie und Politik-Wirtschaft

Mit den Denken lernen-Methoden werden Denkfertigkeiten und kognitive Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler durch Aufgabentypen gefördert, die motivierend, kognitiv aktivierend und problemorientiert sind und sich leicht im Unterricht umsetzen lassen. In dieser Veranstaltung lernen Sie die Methoden für Geographie und für Politik-Wirtschaft kennen, mithilfe derer selbstständiges Denken eingeübt werden kann. Auch Anwendungen für Geschichte werden berücksichtigt.
In der Präsentation geben wir einen kurzen Überblick über Inhalte und Ursprünge von Denken lernen und gehen auf die Titel "Denken lernen mit Geographie" (I und II) sowie "Denken lernen mit Politik und Wirtschaft" ein. Durch Mini-Workshops zu ausgewählten Methoden können Sie selber erfahren, wie man diese einsetzen kann.

Termin 26.10.2019, 09:30 - 10:45
Veranstaltungsort Maritim proArte Hotel Berlin
Friedrichstraße 151
10117 Berlin

Integrationsmaschine Stadt: Der Einfluss von Stadtpolitik und Stadtplanung auf Migration und Integration

Seit jeher besteht ein enger Zusammenhang zwischen Stadt und Migration, waren und sind Städte doch bevorzugte Ziele internationaler und interregionaler Wanderung. "Ohne Migration gibt es keine Städte und Migranten wandern meistens in Städte.", wie die Bevölkerungsgeographin Hillmann formuliert. In dem Vortrag soll zunächst ein Überblick über den gegenwärtigen Diskurs zu Stadt und Migration gegeben werden, bevor am Beispiel von Berlin ein genauerer Blick auf das Quartier als Migrations- bzw. Ankunftsort geworfen wird und Gelingensbedingungen für Integration aus stadtpolitischer bzw. stadtplanerischer Ebene formuliert werden. Zuletzt sollen auch Ideen für eine unterrichtliche Umsetzung dieses aktuellen und gesellschaftsrelevanten Themas entwickelt werden.

Termin 26.10.2019, 11:00 - 12:15
Veranstaltungsort Maritim proArte Hotel Berlin
Friedrichstraße 151
10117 Berlin

Mit Bildung für nachhaltige Entwicklung Zukunft gestalten

Die "Fridays for Future" zeigen deutlich, dass globale Herausforderungen wie die Klimakrise zunehmend Thema für Schülerinnen und Schüler darstellt. Wie kann Geographieunterricht Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen, vom Wissen über komplexe Zusammenhänge globaler Herausforderungen zu zukunftsfähigem Handeln zu gelangen. Wie kann es uns gelingen, Selbstwirksamkeitserfahrungen der Lernenden zu stärken und sie so zur Mitgestaltung einer zukunftsfähigen Entwicklung zu befähigen? Geographieunterricht trägt zur Umsetzung des UN-Weltaktionsprogramm "Bildung für nachhaltige Entwicklung" bei und verfolgt das Ziel, dass alle Lernenden bis 2030 "die notwendigen Kompetenzen und Qualifikationen zur Förderung nachhaltiger Entwicklung erwerben".

Mit unserem Vortrag möchten wir Impulse für den Unterricht bieten und dabei globales Denken mit lokalem Handeln verknüpfen.

Termin 26.10.2019, 13:00 - 14:15
Veranstaltungsort Maritim proArte Hotel Berlin
Friedrichstraße 151
10117 Berlin