Fachtag Erdkunde 2019 Bonn Beendet

Dieser Herbst wird didaktisch gut!

Fachtag

Termin 09.11.2019, 00:00
Kontaktinformationen E-Mail: sbz.duesseldorf@westermanngruppe.de
Veranstaltungsort
Wissenschaftszentrum Bonn
Ahrstr. 45
53175 Bonn
Zum Routenplaner  

Die Fachtag Erdkunde - Saison geht weiter... auch der Herbst wird didaktisch gut!

Das Programm:

9:00 Uhr Begrüßungskaffee

9:30 Uhr - 10:15 Uhr:

Seydlitz für NRW- Geographie von heute für die Welt von morgen, Dr. Klaus H. Jägersküpper

10:15 Uhr - 10:45 Uhr: Kaffeepause

10:45 Uhr - 11:30 Uhr:

Entdecken, lernen, üben - Mit Diercke Praxis analog und digital unterrichten, Wolfgang Latz

11:30 Uhr - 12:30 Uhr: Mittagsimbiss

12:30 Uhr - 13:30 Uhr:

Sprachsensibler Unterricht im Fach Erdkunde, Laura Rudolphi

13:30 Uhr - 13:45 Uhr: Kaffeepause

13:45 Uhr - 15:15 Uhr:

Zurück zur Natur - aber zu welcher? Renaturierung und Naturschutz an Flüssen und Bächen, Prof. Dr. Boris Braun

Die Teilnehmer/-innen erhalten bei der Veranstaltung eine hochwertige Diercke Schreibmappe.

Veranstaltungen

Seydlitz für NRW – Geographie von heute für die Welt von morgen Beendet

Erfahren Sie alles rund um das neue Seydlitz-Geographiebuch für Gymnasien in NRW, das konsequent bis ins Detail auf die Anforderungen des neuen Kernlehrplans Erdkunde zugeschnitten ist. Zusammen mit Kopiervorlagen, Arbeitsheft, Lehrermaterialien, ZOOM-App und BiBox bildet der neue Seydlitz ein Komplettpaket für den modernen Erdkundeunterricht. Dazu gehören die Differenzierung mit verschiedenen Instrumenten sowie umfangreiche digitale und auch konventionelle Zusatzmaterialien. Der Band ist regional stark auf NRW orientiert, bietet aber darüber hinaus auch den systematischen Aufbau eines weltweiten Topografie-Rasters.

Seydlitz Geographie 1 unterstützt und fördert die Initiative "Medienpass NRW". In der Veranstaltung erhalten Sie auch einen ersten Ausblick auf den 2. Band.

Referent: Dr. Klaus H. Jägersküpper

Termin 09.11.2019, 09:30 - 10:15
Veranstaltungsort Wissenschaftszentrum Bonn
Ahrstr. 45
53175 Bonn

Entdecken, lernen, üben – Mit Diercke Praxis analog und digital unterrichten Beendet

Wolfgang Latz, Herausgeber der Diercke Praxis, erläutert praxisnah die wichtigsten Änderungen, die sich durch den neuen Kernlehrplan für die SI, die Digitalisierung und die rasanten globalen Entwicklungen ergeben. Im Vortrag erfahren Sie alle Neuerungen der Reihe, die sich nun komplett auf den G9-Lehrplan ausrichtet.

Zunächst steht die Sekundarstufe I im Fokus:

• Interessante zusätzliche Themen in Ergänzung des neuen Lehrplans

• Schülergerechte Umsetzung des Schulinternen Lehrplans

• Das Angebot digitaler interaktiver Übungsmöglichkeiten für die Schülerinnen und Schüler

Anschließend erfahren Sie, welche Neuerungen die Praxis Oberstufe für Sie bereithält:

• grundlegende Aktualisierung aller Materialien

• enge Verknüpfung mit Materialien im Internet

Referent: Wolfgang Latz

Termin 09.11.2019, 10:45 - 11:30
Veranstaltungsort Wissenschaftszentrum Bonn
Ahrstr. 45
53175 Bonn

Sprachsensibler Unterricht im Fach Erdkunde Beendet

Zunehmende sprachliche Heterogenität ist im aktuellen Kontext ein oft diskutiertes Thema und zugleich eine Alltagssituation an vielen Schulen. Deutsch-als-Zweitsprache-Lerner aber auch viele Muttersprachler bedürfen einer Förderung, damit sie den sprachlichen Anforderungen einzelner Fächer gerecht werden können. Im Vortrag wird aufgeführt, wie man einerseits Deutsch-als-Zweitsprache-Lerner schon im Sprachunterricht mit der Fachsprache des Fachs Erdkunde in Kontakt bringen kann (fachsensibler Sprachunterricht) und andererseits alle Schülerinnen und Schüler im Fachunterricht Erdkunde gezielt sprachlich fördern kann (sprachsensibler Fachunterricht).

Referentin: Laura Rudolphi

Termin 09.11.2019, 12:30 - 13:30
Veranstaltungsort Wissenschaftszentrum Bonn
Ahrstr. 45
59757 Bonn

Zurück zur Natur - aber zu welcher? Renaturierung und Naturschutz an Flüssen und Bächen Beendet

In den letzten Jahren wurden viele deutsche Fließgewässer und Auen mit großem Aufwand "renaturiert" und in einen verbesserten ökologischen Zustand überführt. Dabei geht es nicht mehr nur ausschließlich um Gewässermodellierung, sondern zunehmend auch um dynamische Konzepte wie den Prozessschutz oder sogar die Wiederherstellung einer "neuen Wildnis". Dies gilt auch in stark besiedelten Räumen Mitteleuropas, wo nur noch wenige Flächenreserven existieren und Nutzungskonkurrenzen besonders ausgeprägt sind.

Der Vortrag soll den Fragen nachgehen, welche Natur eigentlich wieder hergestellt werden soll, wo immanente Widersprüche in modernen Schutzkonzepten existieren und wie sich die neue von der ursprünglichen Natur unterscheidet. Hierzu werden auch empirische Befunde zur Bewertung von Renaturierungsprojekten vorgestellt. Insbesondere geht es bei diesen Analysen darum, wie Menschen in diesen Gebieten Natur und Landschaftsbilder bewerten, welche Einstellungen zur Renaturierung existieren und wie neue, dynamische Naturschutzkonzepte verstanden und interpretiert werden. Denn: Ohne gesellschaftliche Akzeptanz lassen sich Renaturierung und Naturschutz nicht verwirklichen.

Referent: Prof. Dr Boris Braun

Termin 09.11.2019, 13:45 - 15:15
Veranstaltungsort Wissenschaftszentrum Bonn
Ahrstr. 45
59757 Bonn