Zur Didaktik des außerschulischen Lernens

Lernen zwischen Primärerfahrung und Handlungsorientierung

Beitrag

Produktinformationen

Produktnummer OD200033011808
Schulform
Orientierungsstufe, Förderstufe, Hauptschule, Realschule, Erweiterte Realschule, Sekundarschule, Mittelschule, Regelschule, Regionale Schule, Oberschule
Schulfach Pädagogik
Klassenstufe 5. Schuljahr bis 10. Schuljahr
Seiten 4
Erschienen am 17.03.2011
Dateigröße 537,7 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Thomas Brühne

Beschreibung

Das Lernen an außerschulischen Lernorten ist keine neuartige Modeerscheinung pädagogischen Handelns, sondern besitzt eine lange Bildungstradition und kann historisch bis Comenius (1592-1670) zurückverfolgt werden. Aufgrund drohender Verluste an Primärerfahrungen von Kindern und Jugendlichen erscheint die wirklichkeitsnahe Öffnung des Unterrichts für die gegenwärtige Bildungspraxis zunehmend wichtiger.

Schlagworte: Außerschulische Lernorte, Handlungsorientierung

Spar-Pakete