Hausbesuche - das ungeliebte Kind der Schulpädagogik

Ein Plädoyer für ein häufig vernachlässigtes Instrument

Beitrag aus Grundschule - Ausgabe November Heft 9 / 2014

Produktinformationen

Produktnummer OD200028013123
Schulform
Kindergarten/Vorschule, Grundschule, Orientierungsstufe, Förderstufe
Schulfach Deutsch, Mathematik, Pädagogik, Sachunterricht
Klassenstufe 1. Schuljahr bis 4. Schuljahr
Seiten 2
Erschienen am 01.11.2014
Dateigröße 177,6 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Jochen Korte

Beschreibung

Familien der Schüler zu besuchen, ist bei Lehrern eher unbeliebt. Vor allem vor Eltern, die als schwierig gelten, besteht von Seiten der Lehrkräfte eine gewisse Scheu. Unser Autor ist sich allerdings sicher: Hausbesuche sind notwendig und lohnen sich immer.

Schlagworte: Kooperation, Elternarbeit, Lehrerkompetenz, Elternmitwirkung, Lehrerrolle, Erziehung, Schulalltag, Fächerübergreifender Unterricht

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Verbündete statt Gegner ...
Warum die Zusammenarbeit zwischen Eltern und Lehrern so wichtig ist

Dateigröße: 339,0 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 1. Schuljahr bis 4. Schuljahr

Wenn der Elternabend kommt ...
Information, Diskussion und Meinungsbildung stehen im Vordergrund

Dateigröße: 169,1 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 1. Schuljahr bis 4. Schuljahr

Vertrauenssache

Dateigröße: 72,0 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 1. Schuljahr bis 4. Schuljahr

Alle 15 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete