Geothermie als Ursache anthropogener Naturgefahren

Möglichkeiten zur nachhaltigen Entwicklung der Technologie

Beitrag aus Geographische Rundschau - Ausgabe Juli / August Heft 7-8 / 2018

Produktinformationen

Produktnummer OD200030011225
Schulform
Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Hochschule
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 6
Erschienen am 16.07.2018
Dateigröße 262,8 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Alena Bleicher

Beschreibung

Naturgefahren können durch menschliches Handeln ausgelöst werden. Gerade bei der Anwendung neuer Technologien, die direkt in die natürliche Umwelt eingreifen, sind noch nicht alle Wirkungen bekannt. Am Beispiel der Geothermie wird verdeutlicht, wie anthropogen induzierte Erdbeben die Sicht auf die vielversprechende Technologie verändern. Ein systematisch experimentierendes Vorgehen ist ein Ansatz, um solche Technologien dennoch weiterzuentwickeln.

Schlagworte: Erdwärme, Erdbeben, Erneuerbare Energien

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Naturgefahren und -risiken in Mitteleuropa

Dateigröße: 235,8 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Der menschliche Anteil an einer Katastrophe – Verwundbarkeit und Resilienz

Dateigröße: 302,3 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Risikobeurteilung und Risikomanagement im Alpenraum

Dateigröße: 273,0 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 12 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete