Die (Geo-)Technologisierung des Phänomens "Flucht"

Das Beispiel der EU-Agentur Frontex

Beitrag aus Praxis Geographie - Ausgabe Februar Heft 2 / 2016

Produktinformationen

Produktnummer OD200029013782
Schulform
Hauptschule, Realschule, Erweiterte Realschule, Sekundarschule, Mittelschule, Regelschule, Regionale Schule, Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Berufsschule, Hochschule
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 8. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 4
Erschienen am 01.02.2016
Dateigröße 258,8 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Steffen Höhnle, Igor Korovin

Beschreibung

Ein Hochhaus mit Glasfassade in der polnischen Hauptstadt Warschau: Was aussieht wie die Zentrale einer Großbank, beherbergt neben Niederlassungen von Großkonzernen die EU-Grenzagentur Frontex, die die Außengrenzen der Europäischen Union überwachen soll. In jüngerer Zeit ist Frontex aus unterschiedlichen Positionen heraus vermehrt in die Kritik geraten.

ab Klassenstufe 8

Schlagworte: Politische Geographie, Frontex, Zuwanderung, Geoinformation, Migranten, Europäische Union, Migration, Flüchtlinge

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Geographie, Biographie und Migration
Die Biographische Methode

Dateigröße: 361,9 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 5. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Geographien deutscher Asylpolitik
Die aktuelle Debatte im Geographieunterricht

Dateigröße: 474,0 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 9. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Syrien: Krieg, Hunger, Flucht
Eine mehrperspektivische Annäherung

Dateigröße: 717,4 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 10. Schuljahr bis 2. Schuljahr

Alle 10 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete