Der Deutsche Bund

Instrument der Restauration oder Wegbereiter des Föderalismus?

Beitrag aus Praxis Geschichte - Ausgabe Januar Heft 1 / 2015

Produktinformationen

Produktnummer OD200031012812
Schulform
Hauptschule, Realschule, Erweiterte Realschule, Sekundarschule, Mittelschule, Regelschule, Regionale Schule, Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Berufsschule, Hochschule, Fachschule
Schulfach Geschichte
Klassenstufe 8. Schuljahr bis 11. Schuljahr
Seiten 6
Erschienen am 02.01.2015
Dateigröße 954,8 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Mareike Allmann

Beschreibung

Am 8. Juni 1815 wurde der Rahmenvertrag zwischen den deutschen Staaten über die Gründung eines lockeren Staatenbundes unterzeichnet. Als "Centralstaat" von Europa sollte dieser Grundlagen einer Friedensordnung schaffen und Europa Stabilität geben. Die Schülerinnen und Schüler (Klasse 8/11) erarbeiten anhand der Bundesakte die Chancen und Risiken von Föderalismus und diskutieren die Bedeutung des Bundes im historischen Gedächtnis.

(UE Sek I/Mat Sek II)

Schlagworte: Napoleonische Ära, Vormärz, Wiener Kongress, Deutscher Bund

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Wiener Glanz, "Wiener Blut", Wiener Modell
Das Ende einer Epoche und die Neuordnung des Kontinents

Dateigröße: 2,0 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Das Jahr 1815 als "Epochenwende"
Didaktische Überlegungen

Dateigröße: 474,8 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Die Dekade um 1815
Epochenmarke für eine Welt in der Krise?

Dateigröße: 1,3 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 9. Schuljahr

Alle 11 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete