Willkommen bei der Doppelstunde!

Florian Nuxoll ist Lehrer – und die Bildung von Kindern ist für ihn mehr als nur ein Job. Das Thema Digitalisierung interessiert ihn und er fragt nach, wie das funktioniert mit dem digitalen Lernen. Mit Gästen spricht er darüber, wie digitales Lernen und pädagogische Praxis zusammenpassen. Jeweils am 11. des Monats erscheint eine neue spannende Folge.

Sie möchten Florian Nuxoll ein Feedback geben oder haben eine Frage? Nutzen Sie bitte dieses Formular.
Die zentrale Bedeutung des Informatikunterrichts
In dieser Folge der "Doppelstunde" taucht Florian Nuxoll gemeinsam mit Juniorprofessor Dr. Heiko Holz von der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg in die Welt der Informatik und ihren unverzichtbaren Platz in der Bildung ein. Sie diskutieren, warum ein grundlegendes Verständnis von Informatik wichtig ist. Es hilft Heranwachsenden, die Zusammenhänge einer digitalen Welt besser zu verstehen und für sich zu nutzen. Es ist wichtig, um angemessen mit Softwarefehlern umgehen zu können und wachsam zu bleiben gegenüber KI-Entscheidungen. Darüber hinaus diskutieren sie, wie ein angemessener Umfang an Informatikunterricht aussehen könnte und welche Rolle intelligente Tutorensysteme spielen, die auf den individuellen Lernstand der Schülerinnen und Schüler eingehen. ▶️ Zur Episode
In dieser spannenden Folge des Podcasts "Doppelstunde" begrüßt Florian Nuxoll den stellvertretenden Leiter der Fachabteilung Schule und Sport der Stadt Tübingen, Olaf Backes. Gemeinsam tauchen sie in die tiefgreifenden Herausforderungen der Digitalisierung im Schulwesen ein. Im Gespräch wird erläutert, wie Schulträger mit den zusätzlichen Aufgaben, die durch die Digitalisierung entstehen, umgehen. Ein zentrales Thema ist die Notwendigkeit zusätzlicher Medientechniker, die für die Wartung von Geräten und Netzwerken in Schulen zuständig sind. Weitere Themen: ▶️ Zur Episode