Klimaneutraler Druck

myPrints druckt den Schulplaner CO2-neutral

Aktiver Klimaschutz durch klimaneutralen Druck

Das erste Halbjahr 2018 ist erneut das Wärmste seit Beginn der Aufzeichnungen. Der Klimawandel ist nachweisbar, mit immer neuen Rekordmeldungen zu Temperaturen und Wetterphänomenen weltweit. Es ist natürlich Aufgabe der Politik und der Regierungen, geeignete Maßnahmen einzuleiten, doch ein Gegensteuern funktioniert nur gemeinsam.

Durch Vermeiden, was vermeidbar ist (z.B. Umstieg auf Ökostrom/Änderung der Beleuchtungsgewohnheiten).

Durch Verringern von Ressourcen und Energiebedarf (Umstieg auf LED-Lampen/prozessoptimierende Maßnahmen zur Reduzierung von Ausschuss).

Durch kompensieren, was nicht vermieden werden kann (Ausgleich anfallender CO2-Emmissionen - z.B. CO2-Emmissionen durch die Produktion von Druckprodukten oder Zukauf von Papier - durch Gold-Standard-Zertifikate).

Wir drucken den Schulplaner klimaneutral!

Wir können das! Und wir investieren dadurch in anerkannte Projekte im Gold-Standard. Diese Projekte können nach dem Kyoto-Protokoll ausschließlich in Entwicklungs- und Schwellenländern projektiert werden. Unter Federführung von WWF und Greenpeace wird Ihnen nicht nur die nötige Transparenz und Kontrolle garantiert, sondern auch die Integration der Bevölkerung und die Berücksichtigung der Infrastruktur in den jeweiligen Ländern.

Ziel des Klimaschutzes ist es, der vom Menschen verursachten globalen Erwärmung entgegenzuwirken und ihre Folgen zu beschränken. Ganzheitlicher Klimaschutz basiert auf folgendem Prinzip: Treibhausgasemissionen müssen vermieden und reduziert werden, unvermeidbare Emissionen sollen durch die Unterstützung von anerkannten Klimaschutzprojekten ausgeglichen werden. Dieses Ziel verfolgen wir und haben uns deshalb der Klimainitiative der Druck- und Medienverbände angeschlossen. So können wir Ihnen klimaneutrale Druckerzeugnisse anbieten, wie in diesem Fall den Schulplaner.

Beim klimaneutralen Drucken wird genau die Menge an CO2-Emissionen ausgeglichen (kompensiert), die bei der Produktion von Druckerzeugnissen entsteht. CO2-Emissionen, die sich kurzfristig nicht vermeiden lassen, werden mit einem anerkannten Rechentool erfasst und können durch Investitionen in zertifizierte Klimaschutzprojekte, die CO2 einsparen, ausgeglichen werden. Dieser Ausgleich führt zur sogenannten "Klimaneutralität" und findet mittels handelbarer Zertifikate aus Klimaschutzprojekten statt.

Mit diesem Zeichen könnten Sie auch einen Beitrag für Klimaschutz leisten - leicht und nachvollziehbar.