Belarus - Macht der Frauen?

Praxis Politik aktuell 22/2020

Arbeitsblätter Aktuell-Service

Produktinformationen

Produktnummer OD200034015306
Schulfach Gemeinschaftskunde, Gesellschaftslehre, Politik, Sozialkunde, Wirtschaftslehre, Wirtschaft und Soziales
Klassenstufe 10. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 2
Erschienen am 13.11.2020
Dateigröße 190,6 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Werner Launhardt
Verlag Westermann

Beschreibung

Die Proteste in Belarus halten weiter an und werden von Lukaschenka mit verschärften Maßnahmen beantwortet. Frauen führen die Proteste an und setzen sich den Repressionen der Ordnungskräfte aus, wobei sie auf die geschlechtsrollenspezifischen Prägungen der Sicherheitskräfte setzen. Daher wurden Swjetlana Tichanowskaja, Marija Koljesnikowa und Veronika Tsepkalo - das Führungstrio des Protests - für den Friedensnobelpreis nominiert. Das Komitee hat sich jedoch für das UN-Welternährungsprogramm entschieden, eine ehrenwerte, aber unpolitische Lösung. Damit wurde eine Möglichkeit verschenkt, "die derzeit größte und mutigste Demokratiebewegung Europas" (Robert Die) durch das zurzeit einzige verfügbare Mittel zu stützen: weltweite Aufmerksamkeit.

Schlagworte: Belarus, Protestbewegungen, Demokratie, Grundrechte, Osteuropa

PRAXIS POLITIK abonnieren und Vorteile sichern!

Anschaulich politische Bildung vermitteln!

Die Zeitschrift erscheint als Print- und als digitale Version. Beiträge und Materialien können im Online-Archiv von PRAXIS POLITIK kostenlos recherchiert und heruntergeladen werden (nur für Privatpersonen).
Jetzt kostengünstig Probelesen oder gleich zum Vorteilspreis abonnieren!

ZU DEN ABO-ANGEBOTEN

Spar-Pakete