Meine Merkliste

Momentan befindet sich noch nichts auf Ihrer Merkliste.

Zur Merkliste
Mein Schreibtisch

Loggen Sie sich jetzt ein, um alle Vorteile Ihres Westermann-Kundenkontos wahrzunehmen.

Anmelden
Neues Konto erstellen
Mein Warenkorb

Momentan befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Zum Warenkorb
Zurück

Sprechen im Englischunterricht fördern - trotz Abstand!

chat cards

Ergänzende Materialien

Sofort verfügbar
2,00 €
Stundent Icon
Exklusiv für Lehrkräfte und Schulen
Dieses Produkt darf nur von Lehrkräften, Referendare/Referendarinnen, Erzieher/-innen und Schulen erworben werden. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an.
Produktnummer

OD100143000003

Schulfach

Englisch

Klassenstufe

5. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Seiten

4

Dateigröße

52,5 kB

Dateiformat

PDF-Dokument

Sprechen im Englischunterricht fördern - trotz Abstand!

Englischunterricht unter Einhaltung der Abstandsregeln muss nicht zwangsläufig lehrerzentriert oder methodisch eintönig sein. Der Austausch in sitzplatznahen Paaren oder Viererteams ist weiterhin möglich und kooperative und "bewegte" Methoden lassen sich leicht an die Gegebenheiten anpassen. Mit den chat cards bringen Sie alle Lernenden in Ihrem Englischunterricht zum Sprechen.

Die chat cards:

  • schaffen motivierende Redeanlässe und bieten Themen an, zu denen die Lernenden Vorwissen mitbringen und die ein Mitteilungsbedürfnis wecken

  • erhöhen die individuelle Sprechzeit der Lernenden

  • ermöglichen den Gebrauch der Zielsprache in sinnvollen Kommunikationssituationen

  • helfen, Sprechhemmungen durch den Austausch im geschützten Raum abzubauen

So geht's:

Die Schülerinnen und Schüler tauschen sich mit ihren Sitznachbarn mit Hilfe der Fragekärtchen aus. Jedes Paar erhält einen Kartensatz. Dazu schneiden die Lernenden die Kopiervorlage aus und heben die Kärtchen in einem Briefumschlag auf. Zu Beginn der Englischstunde führen die Lernenden Partnergespräche mit Hilfe der chat cards. Die Paare breiten die Kärtchen verdeckt auf ihrem Tisch aus. Sie ziehen abwechselnd eine Karte und stellen die Frage auf der chat card. Wenn Lernende eine Frage nicht beantworten können, wird einfach die nächste Karte gezogen. Da die chat cards Fragen zu einem Thema enthalten, können sie im Laufe der jeweiligen Unterrichtsreihe wiederholt als warm up oder als energizer eingesetzt werden. Die Lernenden erwerben dabei nicht nur spielerisch Gesprächskompetenz, sondern erweitern auch ihren Wortschatz.

Download

Der Download liefert vier Kopiervorlagen mit Fragekärtchen für die Klassenstufen 7 und 9 zu folgenden Themen: sports, food, shows and series, world of work. Das Material strukturiert den Austausch und bietet durch die vorgegebenen Fragen sprachliche Unterstützung (language support). Die Fragen können auch gemeinsam mit der Lerngruppe gesammelt werden. Dabei sollte auf Entscheidungsfragen, die lediglich mit ja und nein beantwortet werden können, verzichtet werden. Follow-up questions helfen, das Gespräch in Gang zu halten.

Zusätzlich kann die Verwendung von Gesprächsstrategien eingefordert werden. Die Lernenden halten das Gespräch aufrecht, indem sie Strategien einsetzen wie Interesse zeigen, Fragen stellen, Zeit gewinnen. Dazu verwenden sie die entsprechenden einfachen phrases (Method Guide 1 small talk). Die Gesprächsstrategien und die passenden Redemittel werden nach und nach eingeführt und fortlaufend erweitert.

Tipps

  • Die Lernenden heben die chat cards, die im Laufe eines Schuljahres entstehen, in einer Schachtel auf. Mit Hilfe der Gesprächsimpulse in dieser chat box führen sie kurze Gespräche zu unterschiedlichen Themen. Eine farbige Kodierung erleichtert die Zuordnung der Kartensets.

  • Digitale chat cards können mit Hilfe von wordwall erstellt werden. Dazu können unterschiedliche Vorlagen, z.B. ein Glücksrad oder ein Kartenset, verwendet werden. Die prompts werden z.B. auf einem interaktiven Whiteboard wiedergegeben oder die Lernenden verwenden ihr Smartphone. Die Paare wechseln sich mit dem Beantworten der Fragen ab.

  • Weitere Vorlagen für Gesprächsimpulse auf unterschiedlichen Anspruchsniveaus finden sich im Method Guide 1 bei folgenden Methoden: milling around (S. 145), non-stop talking (S. 155), small talk (S. 206-207).