Meine Merkliste

Momentan befindet sich noch nichts auf Ihrer Merkliste.

Zur Merkliste
Mein Schreibtisch

Loggen Sie sich jetzt ein, um alle Vorteile Ihres Westermann-Kundenkontos wahrzunehmen.

Anmelden
Neues Konto erstellen
Mein Warenkorb

Momentan befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Zum Warenkorb
Zurück

Deutsche Wohnen und Co enteignen?

Praxis Politik & Wirtschaft aktuell 19/2021

Arbeitsblätter Aktuell-Service

Sofort verfügbar
1,99 €
Stundent Icon
Hinweis zu Sonderkonditionen
Bei Bezahlung über Paypal und Kreditkarte können keine Sonderkonditionen gewährt werden.
Stundent Icon
Kostenlos für Privat-Abonnenten dieser Zeitschrift
Melden Sie sich dafür bitte mit Ihrem Kundenkonto an.
PRAXIS POLITIK & WIRTSCHAFT abonnieren und Vorteile sichern!

Anschaulich politische Bildung vermitteln!

Die Zeitschrift erscheint als Print- und als digitale Version. Beiträge und Materialien können im Online-Archiv von PRAXIS POLITIK kostenlos recherchiert und heruntergeladen werden (nur für Privatpersonen).
Jetzt kostengünstig Probelesen oder gleich zum Vorteilspreis abonnieren!

Produktnummer

OD200034015390

Schulfach

Gemeinschaftskunde, Gesellschaftslehre, Politik, Sozialkunde, Wirtschaftslehre, Wirtschaft und Soziales

Klassenstufe

9. Schuljahr bis 10. Schuljahr

Seiten

2

Erschienen am

15.10.2021

Dateigröße

476,5 kB

Dateiformat

PDF-Dokument

Autoren/Autorinnen

Imke Noormann

Steigende Mieten, Wohnraummangel, spekulativer Leerstand - die Initiative "Deutsche Wohnen & Co enteignen" macht seit Jahren auf die Missstände auf dem Wohnungsmarkt aufmerksam, die auch aus der Marktmacht privater Immobilienkonzerne wie Deutsche Wohnen, Vonovia oder Akelius resultiert. So sollen diese Großkonzerne in Berlin rund 470.000 der 1,97 Millionen Wohnungen besitzen (Stand 2019, vgl. Trautvetter 2020).
Die Initiative übergab Ende Juni 2021 der Berliner Senatsverwaltung für Inneres die erforderlichen 350.000 Unterschriften, um einen Volksentscheid in Berlin über die Enteignung und Vergesellschaftung großer Immobilienkonzerne zu ermöglichen. Dieser fand gemeinsam mit der Bundestagswahl am 26. September 2021 statt. 56,4 % der Wahlberechtigten stimmten dafür, dass der Berliner Senat einen Gesetzentwurf zur Vergesellschaftung der Wohnungsbestände großer Wohnungsunternehmen erarbeiten soll.

Praxis Politik & Wirtschaft print+digital
Abonnement für Privatpersonen
23300020

Praxis Politik & Wirtschaft print+digital
Probe-Abonnement für Privatpersonen
23300030

Praxis Politik & Wirtschaft digital
Abonnement für Privatpersonen
23300050
75,00 €

Praxis Politik & Wirtschaft digital
Probe-Abonnement für Privatpersonen
23300060
5,00 €

ODCC2000
19,00 €

ODCC2800
35,00 €