Schwere Krankheit und Schulpflicht

Beitrag aus Lernen Konkret - Heft 4 / 2017

Produktinformationen

Produktnummer OD200051000156
Schulfach Fachunabhängig, Pädagogik, Heil- und Sonderpädagogik
Klassenstufe 1. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 1
Erschienen am 15.12.2017
Dateigröße 43,2 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Wolfram Cremer

Beschreibung

Eltern wünschen nicht, dass ihr Kind in die Schule geht aufgrund einer Erkrankung, die im Kontext schwerster Behinderung sowohl die Schülerbeförderung nicht im üblichen Maße ermöglicht als auch die üblichen unterrichtlichen Angebotsstrukturen und auch den schulischen Alltag an die Grenzen des Machbaren geraten lässt. Dennoch wären soziale Bezüge zu Lehrern und Mitschülern für das Kind wichtig, die im Rahmen einer temporären Beschulung angeboten werden könnten. Können Eltern eine grundsätzliche Befreiung von der Schulpflicht einfordern?

Schlagworte: Elternwunsch, Förderschwerpunkt geistige Entwicklung, schwere Krankheit, Schulpflicht

Weitere Inhalte der Ausgabe

Zur Entwicklung geometrischen Denkens
Gründe und Möglichkeiten im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

Dateigröße: 188,6 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 1. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Grundlagen der Geometrie
Fachdidaktische Perspektiven

Dateigröße: 125,4 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 1. Schuljahr bis 10. Schuljahr

Drei grundlegende Ideen zum Messen im FgE

Dateigröße: 93,5 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 1. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 10 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete