Jedes Kind ist anders

El Niño-Variabilität in Nordwest-Peru

Beitrag aus Geographische Rundschau - Ausgabe Juli / August Heft 7-8 / 2018

Produktinformationen

Produktnummer OD200030011227
Schulform
Oberschule, Integrierte Gesamtschule, Sekundarstufe II, Hochschule
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 6
Erschienen am 16.07.2018
Dateigröße 558,6 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Michael Richter, Kim Vanselow, Paul Emck
Verlag Westermann

Beschreibung

Seit "Super-Niño" 1982/83 erfreut sich das El Niño-Phänomen bei Wissenschaftlern eines erhöhten Interesses. Die eigentliche Ursache des zur Weihnachtszeit in Nordwest-Peru auftretenden und bisweilen folgenschweren "Christkindes" (el niño = der Junge) liegt weitgehend im Dunkeln. Hingegen wurden Merkmale und Regelhaftigkeiten dieses Naturereignisses schrittweise geklärt - so glaubte man jedenfalls. An einigen der vermeintlichen "Gesetzmäßigkeiten" erwuchsen aber Zweifel, etwa an einem periodischen Auftreten des Phänomens. Jüngste Witterungsanomalien in der Kernregion von El Niño tragen nun dazu bei, weitere "klare Merkmale" zu hinterfragen.

Schlagworte: La Niña, El Niño, Klimawandel

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Naturgefahren und -risiken in Mitteleuropa

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Der menschliche Anteil an einer Katastrophe – Verwundbarkeit und Resilienz

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Risikobeurteilung und Risikomanagement im Alpenraum

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 12 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete