Hauptstadt zwischen Kiez und Metropole

Berlins Stadtentwicklung seit der Wiedervereinigung

Beitrag aus Geographische Rundschau - Ausgabe 9/2020 (September)

Produktinformationen

Produktnummer OD200030011477
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 7
Erschienen am 01.09.2020
Dateigröße 1,0 MB
Dateiformat PDF-Dokument
Autoren/Autorinnen Christian Krajewski
Verlag Westermann

Beschreibung

Rund 40 Jahre lang war Berlin geteilt. Seit der Wiedervereinigung 1990 und dem Beschluss, Parlament und Teile der Bundesregierung an die Spree zu verlagern, vollzieht sich in der heute wieder auf 3,77 Mio. Einwohner gewachsenen größten Stadt Deutschlands ein umfassender urbaner Transformationsprozess. Dieser ist auch drei Jahrzehnte nach dem Fall der Mauer noch nicht abgeschlossen. Der Wandel hat Berlin zu einer der "hippsten" Städte Europas werden lassen, die neue Einwohner und Touristen gleichermaßen anzieht.

Schlagworte: Gentrifizierung, Wohnungsmarkt, Overtourism

GEOGRAPHISCHE RUNDSCHAU abonnieren und Vorteile sichern!

Das führende Magazin für den wissenschaftlichen Transfer!

Die Zeitschrift erscheint als Print- und als digitale Version. Beiträge und Materialien können im Online-Archiv der GEOGRAPHISCHEN RUNDSCHAU kostenlos recherchiert und heruntergeladen werden (nur für Privatpersonen).
Jetzt kostengünstig Probelesen oder gleich zum Vorteilspreis abonnieren!

ZU DEN ABO-ANGEBOTEN

Weitere Inhalte der Ausgabe

Spar-Pakete