Westermann Logo

Die Verkaufskundenvideos der Schulbuchreihe "Einzelhandel 4.0"

Die Ausgangslage im Unterricht von Einzelhandelsfachklassen
Die Ausgangslage für Unterricht im Einzelhandel ist heute extrem schwierig. Lehrkräfte, die dort unterrichten, stehen vor erheblichen didaktischen und methodischen Herausforderungen:
→ Es gibt eine – immer größer werdende – Diskrepanz zwischen der Schülergruppe einerseits und den Anforderungen der Praxis andererseits. 
→ Es gibt einerseits Probleme durch das im Durchschnitt immer schlechter werdende Niveau der Schüler. Bei immer mehr Lernenden können Lese- sowie Lernschwierigkeiten, aber oft auch Sprachprobleme beobachtet werden. 
→ Andererseits steigen die Anforderungen der Praxis. Die Einzelhandelsverbände – aber auch die Gewerkschaften – fordern, dass die Lernenden immer mehr können müssen: Neben den klassischen Ausbildungsinhalten müssen nun unter anderem auch E-Commerce, ERP- und Warenwirtschaftssysteme sowie digitale Technologien im stationären Handel unterrichtet werden.
Reaktionen der Schulbücher
Vor diesem Hintergrund lassen viele Schulbücher Inhalte weg: Sie streichen wichtige Lerninhalte. Oder sie senken inhaltlich das Niveau. Dies ist aber kontraproduktiv.

Überspitzt formuliert: Weil man glaubt, Schüler können das nicht (mehr), sorgt man dafür, dass sie es tatsächlich nicht können! Die Strategie der Niveausenkung ist nach Ansicht des Autorenteams von Einzelhandel 4.0 falsch: Hier kommt es zu einer Abwärtsspirale: Die Niveausenkung führt zu einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung!
Die Schulbuchreihe "Einzelhandel 4.0"
Die Schulbuchreihe Einzelhandel 4.0 verfolgt deshalb bewusst zwei grundlegende Ziele, mit denen sie sich von manch anderen Büchern unterscheiden möchte:

→ Das Autorenteam möchte die vielfältigen und zum Teil komplexen Inhalte, die von den Handelsunternehmen gefordert werden, komplett und auf dem von den Rahmenlehrplangestaltern erforderlichen hohen Niveau vermitteln. Unser Weg: Man muss mit schulbuchmethodischen Mitteln die beiden auseinanderlaufenden Extreme (geringeres Kompetenzniveau bei steigenden Kompetenzanforderungen) in den Griff bekommen. Die Autoren haben deshalb u. a.
  • auf eine konsequente Verwendung einer einfachen Sprache,
  • eine zusätzliche Visualisierung der meisten Inhalte zur Förderung unterschiedlicher Lerntypen und
  • die Anwendung weiterer lernpsychologischer Grundsätze geachtet.
→ Die Vermittlung der Inhalte – dies wird durch den Titel dieser Buchreihe verdeutlicht – soll so weit wie möglich auch mit digitalen Methoden erfolgen.

Wir vergrößern die Verständlichkeit der Inhalte durch vielfältige mediale Unterstützungen des Schulbuchs. Dies geschieht mit dem Angebot einer BiBox.
Die BiBox als digitale Unterstützung des Schulbuchs "Einzelhandel 4.0"
Eine BiBox stellt eine umfangreiche Sammlung digitaler Angebote für den Einsatz im Unterricht dar. Neben dem Schulbuch in digitaler Form können in der BiBox unterschiedliche Bildung-4.0-Medien genutzt werden: 

→ Es werden eine Vielzahl an Präsentationen zu unterschiedlichsten Unterrichtsthemen als PowerPoint-Datei  angeboten. Sie sind geeignet für Phasen der  Durchführung und Vertiefung. 
→ Fast durchgehend für jedes Kapitel sind Lernquizze erstellt worden, mit denen alle Schüler im Unterricht gesteuert durch den Lehrer ihre Smartphones nutzen können zur Wiederholung der Inhalte in Form eines Wettkampfs.
→ Unter dem Stichwort „Multimedia“ gibt es ein großes Angebot interaktiver Elemente, wie man sie von Lernprogrammen (also aus dem Computer based Training) kennt.
→ Eine Lehrkraft, die mit der BiBox arbeitet hat die Möglichkeit, in vielen Fällen die Inhalte eines Kapitels durch Erklärvideos zu ergänzen: Erklärvideos sind Filme, in denen abstrakte Zusammenhänge und Inhalte anschaulich visualisiert erläutert werden.
→ In bestimmten Unterrichtssituationen können auch Scribble-Videos eingesetzt werden. Bei dieser besonderen Art von Erklärvideos erfolgt die Erläuterung komplexer Sachverhalte, Inhalte oder Prozesse nicht rein sachlich, sondern kurz und prägnant unter Anwendung von Elementen des Storytellings in Form einer erzählten Geschichte.
→ Gerade den Verkaufskundeunterricht können die angebotenen Situationsvideos bereichern.
Die Dreharbeiten zu den 26 Verkaufskundevideos fanden über mehrere Tage in einem Lebensmittel-Convenience-Store sowie einem Sportartikelfachgeschäft statt.
Situationsvideos für den Verkaufskundeunterricht
Manche Inhalte oder Situationen können durch Situationsvideos lebensnäher und authentischer dargestellt werden als nur durch die Schulbuchkapitel. Dies gilt besonders für den Bereich der Verkaufsgespräche. Die Reihe „Einzelhandel 4.0“ hat hier ein absolutes Alleinstellungsmerkmal. Sie bietet insgesamt 26 Verkaufskundevideos für die Lernfelder 2 und 10 an. Lehrkräfte, die in diesen Lernfeldern unterrichten, haben dadurch einen immensen Zuwachs an Unterrichtsmöglichkeiten.

Gerade im Verkaufskundeunterricht sind Videos ein ideales Instrument, um Beratungsgespräche so authentisch wie möglich zu vermitteln. Neben der Authentizität und einem realistischen, praxisnahen Handlungshintergrund ist ein weiteres wichtiges Merkmal eines Verkaufskundevideos, dass es im Unterricht Möglichkeiten von Wiederholungen und Unterbrechungen vorsieht. Situationsvideos haben die unterschiedlichsten Vorteile:

→ Sie brechen die normale Routine im Unterricht auf und motivieren die Lernenden auf eine neue Weise.
→ Der wichtigste Vorteil des Unterrichtseinsatzes von Situationsvideos liegt für die Schülerinnen und Schüler darin, dass sie durch das Zeigen der Videos einen Eindruck bekommen, wie exemplarisch unprofessionelle aber auch professionelle Verkaufsgespräche aussehen können. Dabei kann man durch die Arbeit mit den Videos besonders positive und negative Aspekte herausstellen und noch einmal in Erinnerung rufen.
 
Die Erstellung der Verkaufskundevideos erfolgte professionell mit Schauspielern und dem kompletten Drehteam einer Filmproduktionsfirma.
→ Sie sind vielfältig einsetzbar: Sie können als Einstieg in ein Thema genutzt werden, als Gesprächs- oder Diskussionsanlass oder auch in Anwendungsphasen.
→ Viele Vorgänge aus der Verkaufskunde, die sich in Worten und Bildern nur vergleichsweise abstrakt erklären lassen, lassen sich mit Videos erheblich leichter visualisieren.
→ Die in der BiBox angebotenen Verkaufskundevideos können unabhängig von Ort und Zeit eingesetzt werden: Sie können sowohl während des Unterrichts als auch Zuhause angesehen werden. Besonders Schüler mit Lernschwierigkeiten können davon profitieren, dass sie sich komplexe Lerninhalte beliebig oft und im eigenen
Lerntempo anschauen können.
→ Inhalte aus dem Bereich der Verkaufskunde werden auf der Bild- und Tonebene dargeboten. Ein solches Video spricht somit unterschiedliche Lerntypen an. Es erfolgt ein Zugang zu den Schülerinnen und Schülern auf visueller und auditiver Ebene.

Bei der Arbeit mit solchen Situationsvideos im Verkaufskundeunterricht muss beachtet werden, dass Situationsvideos nicht von sich aus lernwirksam sind. Die Schülerinnen und Schüler benötigen – um das Situationsvideo als ideales Mittel zum Kompetenzerwerb nutzen zu können – Informationen zu dem jeweiligen Thema des Videos. Diese können Sie umfassend, schnell und leicht (das ist ja gerade der Anspruch der Reihe) dem Schulbuch Einzelhandel 4.0 entnehmen. Die Lernenden benötigen aber auch Arbeitsaufträge, die sich auf das im Video gesehene beziehen, um die Inhalte langfristig verankern zu können. Zu jedem in der BiBox angebotenen Video gibt es deshalb Arbeitsblätter mit Arbeitsaufträgen und natürlich auch die dazugehörigen Lösungen.
Ein Beispiel für ein Situationsvideo aus dem Bereich der Verkauskunde
Die Vorteile des Unterrichtseinsatzes von Verkaufskundevideos kann man am besten nachvollziehen, wenn man sich ein Beispiel dafür anschaut. Das dazu passende
Arbeitsblatt sowie die Lösung dazu finden Sie direkt unter dem Video:
https://www.westermann.de/landing/einzelhandel4-0/filme
Ihr Autor
Hans Jecht unterrichtet seit längerem in Einzelhandelsfachklassen. In der Lehrerausbildung ist er Fachleiter für Wirtschaft und Handel an einem Studienseminar. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachbüchern im kaufmännischen Bereich.

Einzelhandel 4.0 ─ So gelingt der digitale Wandel im Handel!

1. Ausbildungsjahr:
Schülerband: 978-3-8045-5306-4
Arbeitsbuch:  978-3-8045-5309-5

2. Ausbildungsjahr:
Schülerband: 978-3-8045-5311-8
Arbeitsbuch:  978-3-8045-5314-9
3. Ausbildungsjahr
Schülerband: 978-3-8045-5316-3
Arbeitsbuch:  978-3-8045-5319-4
→ mit vielfältigen Aufgaben und Zusammenfassungen pro Kapitel, in denen die Lernenden ihr erworbenes Wissen nachhaltig verinnerlichen und neu erworbene Kompetenzen überprüfen können
→ in der BiBox sind zahlreiche digitale Materialien enthalten, die einen schülergerechten und motivierenden Unterricht ermöglichen: Filme zu Verkaufsgesprächen, interaktive Quizfragen, Erklärvideos, uvm.

Alle Lehrwerke sind auch als BiBox, das digitale Schulbuch von Westermann, erschienen. Erfahren Sie mehr über die BiBox auf: bibox.schule

Weitere Informationen zur Reihe finden Sie auf unserer Sonderseite: www.westermann.de/einzelhandel4-0