Meine Merkliste

Momentan befindet sich noch nichts auf Ihrer Merkliste.

Zur Merkliste
Mein Schreibtisch

Loggen Sie sich jetzt ein, um alle Vorteile Ihres Westermann-Kundenkontos wahrzunehmen.

Anmelden
Neues Konto erstellen
Mein Warenkorb

Momentan befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Zum Warenkorb
Lese Tandem
Marie-Claire / 11.11.2021

Liebe LUPE-Blog-Leserinnen und Leser,

ich hoffe, ihr konntet euch mittlerweile in die Arbeit mit den LUPE-Lehrwerken gut einfinden und seid froh damit. Wir haben nun das erste Kapitel in der Fibel geschafft und bevor ich euch nächste Woche etwas zur Arbeit mit den „Unter der Lupe“ - Seiten berichte, möchte ich euch heute erzählen, wie ich das Lese-Tandem eingeführt habe.

Die Methode ist wahrscheinlich mittlerweile allen ein Begriff sein. Kleine Variationen gibt es dabei zwar auch, aber grundlegend ist die Methode immer gleich. Damit das Lesen der Fibeltexte nicht immer im Klassenverband oder frontal abläuft, eignet sich das Lese-Tandem als effektive und abwechslungsreiche Lesemethode.

Die Lese-Tandems habe ich im Voraus schon eingeteilt. Dabei habe ich ein lesestarkes mit einem leseschwächeren Kind zusammengesetzt. Dabei solltet ihr allerdings schon darauf achten, dass der Unterschied nicht zu groß ist. Die Partnerkinder können natürlich variieren.

Die Bildfolge zur Methode findet sich in der Fibel in den Tipps zum Lernen. Über diese Bildfolge habe ich die Methode auch im Klassenverband eingeführt. Gemeinsam haben wir die Bilder beschrieben und den Ablauf festgelegt. Damit der Ablauf nicht nur in der Theorie klar ist, haben wir ein Tandem exemplarisch durchgeführt. Einer meiner Schüler und ich haben abwechselnd den Fibeltext zum Ss im Tandem gelesen. Gegenseitig haben wir uns korrigiert oder uns unterstützt. Danach sind die Tandems ausgeschwirrt und ich bin herumgegangen und musste anfangs noch etwas helfen. Allerdings war ich wirklich zufrieden und die Kinder haben das gut gemacht und ich bin sicher, dass es mit der Zeit immer flüssiger und automatisierter wird. Am Ende haben wir uns wieder im Plenum getroffen und gemeinsam reflektiert. Den Kindern hat es Spaß gemacht, mit einem Partnerkind zu lesen und sie freuen sich auf die nächste Lesestunde.

Weil ich die Methode gern wöchentlich einsetzen möchte, habe ich einen Pass gestaltet. Außerdem bietet sie sich auch für das Lesen der Wörter auf der „Wörter für alle Fälle“ - Seiten an.

Zudem habe ich Dosen mit Satzstreifen bereitgestellt. Hier ziehen die Partnerkinder abwechselnd einen Satzstreifen und lesen ihn vor. In der Freiarbeit bietet sich das beispielsweise an.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren des Lese-Tandems in eurer Klasse. In den Kommentaren für Lehrkräfte findet ihr selbstverständlich auch noch weitere Infos zur Methode.

Eure Marie-Claire