„Die Eltern übertragen ihre Ängste“

Fremde Lehrer, unbekannte Kinder, andere Regeln: der Übergang vom Kindergarten zur Grundschule ist eine wichtige Zeit voller neuer Herausforderungen für die ganze Familie. In dieser sensiblen Phase will das „familY“-Programm den Eltern ihre Sorgen nehmen.

Beitrag aus Grundschule - Ausgabe März Heft 2 / 2018

Produktinformationen

Produktnummer OD200028013656
Schulform
Kindergarten/Vorschule, Grundschule, Orientierungsstufe, Förderstufe
Schulfach Deutsch, Mathematik, Pädagogik, Sachunterricht
Klassenstufe 1. Schuljahr bis 4. Schuljahr
Seiten 3
Erschienen am 01.03.2018
Dateigröße 151,6 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Nadine Albach

Beschreibung

Fremde Lehrer, unbekannte Kinder, andere Regeln: der Übergang vom Kindergarten zur Grundschule ist eine wichtige Zeit voller neuer Herausforderungen für die ganze Familie. Hoffnungen und Ängste treffen aufeinander. In dieser sensiblen Phase will das "familY"-Programm den Eltern ihre Sorgen nehmen und sie in ihrer Rolle als Bildungsbegleiter stärken. Ein Besuch in einer Grundschule in Dortmund.

Schlagworte: Elternkooperation, familY-Programm, Sozialer Brennpunkt

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Das große Ziel: Chancengerechtigkeit
Über das Thema soziale Ungleichheit in der Grundschule wird bereits seit einem Jahrhundert diskutiert: Die individuellen Lebenschancen von Kindern sollen nicht vom Status der Eltern abhängen. Studien zeigen, dass dieses Ziel noch nicht erreicht wurde.

Dateigröße: 206,0 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 1. Schuljahr bis 4. Schuljahr

Auf verlorenem Posten
Den Lehrermangel bekommen vor allem Grundschulen in Brennpunkten zu spüren, was die ohnehin dramatische Situation dort verschärft. In Berlin sollen Lehrerinnen und Lehrer an Schulen in schwierigen sozialen Lagen künftig bessergestellt werden.

Dateigröße: 196,3 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 1. Schuljahr bis 4. Schuljahr

Wenn zwei Lebenswelten aufeinanderprallen
Soll die pädagogische Arbeit in sozialen Brennpunkten gelingen, müssen dringend bessere Rahmenbedingungen geschaffen werden. Dabei ist es wichtig, auch die familiäre Situation und das soziale Umfeld der Schülerinnen und Schüler mit einzubeziehen.

Dateigröße: 130,1 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 1. Schuljahr bis 4. Schuljahr

Alle 14 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete