Von der Krise in die Krise?

Spaniens wirtschaftlicher Aufschwung steht auf wackligem Fundament

Beitrag aus Geographische Rundschau - Ausgabe Januar / Februar Heft 1-2 / 2018

Produktinformationen

Produktnummer OD200030011167
Schulform
Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Hochschule
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 6
Erschienen am 15.01.2018
Dateigröße 882,4 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Sören Scholvin, Maike Saltzmann-Pusiol

Beschreibung

Die Finanz- und Wirtschaftskrise im Euro-Raum hatte dramatische Auswirkungen auf Spanien: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) schrumpfte 2009 um fast 4 % und der Staatshaushalt verzeichnete ein Defizit von 11 % des BIP. Die Arbeitslosigkeit stieg 2013 auf 26 %. Auch heute bleibt die berufliche Situation junger, oft gut
ausgebildeter Spanier prekär. Spanien leidet unter regionalen Gegensätzen und wie vor der Krise trägt der Bausektor die wirtschaftliche Entwicklung. Ist das Land also auf dem Weg von der Krise in die Krise?

Schlagworte: Südeuropa, Bausektor, Disparitäten, Spanien

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Wasser – Lebensgrundlage, Ressource, Naturgefahr

Dateigröße: 251,6 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Natürliche Variabilität hydrologischer Systeme am Beispiel West- und Ostafrikas

Dateigröße: 982,6 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Erwartete Entwicklungen hydrologischer Extremereignisse in Europa infolge des Klimawandels
Dokumentation

Dateigröße: 1,2 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 11 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete