Binnenwanderung in Deutschland – Entwicklungen nach der Wiedervereinigung

Beitrag aus Geographische Rundschau - Ausgabe 3/2019 (März)

Produktinformationen

Produktnummer OD200030011287
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 7
Erschienen am 01.03.2019
Dateigröße 850,3 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Claus-C. Wiegandt, Antonia Milbert
Verlag Westermann

Beschreibung

Binnenwanderungen haben die Zusammensetzung der Bevölkerung in Teilräumen Deutschlands nach der Wiedervereinigung verändert. In dem Beitrag werden interregionale Wanderungen zwischen Ost- und Westdeutschland ebenso betrachtet wie zwischen ländlichen peripheren Regionen und prosperierenden Verdichtungsräumen sowie intraregionale Wanderungen zwischen Kernstädten und ihrem Umland. Die interregionalen Wanderungen waren nach der Wiedervereinigung zunächst von Ost- nach Westdeutschland gerichtet und sind inzwischen nahezu ausgeglichen. Intraregional dominiert heute die Reurbanisierung gegenüber der Suburbanisierung.

Schlagworte: Reurbanisierung, Rückwanderung, Suburbanisierung

GEOGRAPHISCHE RUNDSCHAU abonnieren und Vorteile sichern!

Das führende Magazin für den wissenschaftlichen Transfer!

Die Zeitschrift erscheint als Print- und als digitale Version. Beiträge und Materialien können im Online-Archiv der GEOGRAPHISCHEN RUNDSCHAU kostenlos recherchiert und heruntergeladen werden (nur für Privatpersonen).
Jetzt kostengünstig Probelesen oder gleich zum Vorteilspreis abonnieren!

ZU DEN ABO-ANGEBOTEN

Weitere Inhalte der Ausgabe

Binnenwanderungen – ein weltweiter Überblick

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Bangladesch – Beweggründe für Binnenmigration und translokale Lebensrealitäten

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Migration im Lebenszyklus Jugendlicher aus ländlichen Räumen Argentiniens

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 10 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete