„BILD dir deine Meinung“?

Ein Boulevardblatt als politischer Akteur

Beitrag aus Praxis Geschichte - Ausgabe 2/2019 (März)

Produktinformationen

Produktnummer OD200031013202
Schulfach Geschichte, Geschichtlich-soziale Weltkunde, Gesellschaftslehre
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 6
Erschienen am 01.03.2019
Dateigröße 697,0 kB
Dateiformat PDF-Dokument
Autoren/Autorinnen Hannes Liebrandt
Verlag Westermann

Beschreibung

Die Pressegeschichte der Bundesrepublik lässt sich nicht schreiben, ohne auf den Axel Springer Verlag und die BILD-Zeitung einzugehen. Der teils aggressive Journalismus und die daran anschließenden politischen Debatten zeigt die mögliche politische Einflussnahme durch Tageszeitungen auf. Lernende (Klasse 11-13) dekonstruieren eine Titelseite des Boulevardblatts und beraten über eine mögliche Rüge des Presserates in Form eines Rollenspiels.

Schlagworte: SDS, Rudi Duttschke, Mediengeschichte, 68er, Springer, APO, Medienkompetenz, 68er-Revolte, Bild-Zeitung, Presse, Massenpresse, Massenmedien, Pressegeschichte

PRAXIS GESCHICHTE abonnieren und Vorteile sichern!

Kluge Konzepte für anschaulichen Unterricht

Die Zeitschrift erscheint als Print- und als digitale Version. Beiträge und Materialien können im Online-Archiv von PRAXIS GESCHICHTE kostenlos recherchiert und heruntergeladen werden (nur für Privatpersonen).
Jetzt kostengünstig Probelesen oder gleich zum Vorteilspreis abonnieren!

ZU DEN ABO-ANGEBOTEN

Weitere Inhalte der Ausgabe

Zeitungs-Geschichte
Zum Wandel eines Mediums

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Zeitungen im Geschichtsunterricht
Didaktisch-methodische Überlegungen

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Eine Zensur findet statt
Die „Deutsche Tribüne“ 1831/1832

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 9. Schuljahr

Alle 10 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete