„Frauen sagen nein!“

Die Frauenbewegung in den 1980er Jahren und zur Wendezeit

Beitrag aus Praxis Geschichte - Ausgabe 4/2019 (Juli)

Produktinformationen

Produktnummer OD200031013222
Schulfach Geschichte
Klassenstufe 9. Schuljahr bis 10. Schuljahr
Seiten 7
Erschienen am 02.07.2019
Dateigröße 695,3 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Julia Kulbarsch-Wilke
Verlag Westermann

Beschreibung

Die "Neue Frauenbewegung" hatte in der Bundesrepublik ihre Hochphase in den 1970er Jahren. DDR-Frauen formierten sich erst rund zehn Jahre später zu ersten Protesten. Der vorliegende Beitrag befasst sich mit der Frauenbewegung in West- und Ostdeutschland in den 1980er Jahren sowie zur Wendezeit. Lernende (Klasse 9/10) erkennen Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den Forderungen und Voraussetzungen.

Schlagworte: DDR, Frauenbewegung, Ina Merkel, Emanzipation, Gleichberechtigung, Unabhängiger Frauenverband, Frau, Wende, Bundesrepublik, Frauen, Frauengruppen

PRAXIS GESCHICHTE abonnieren und Vorteile sichern!

Kluge Konzepte für anschaulichen Unterricht

Die Zeitschrift erscheint als Print- und als digitale Version. Beiträge und Materialien können im Online-Archiv von PRAXIS GESCHICHTE kostenlos recherchiert und heruntergeladen werden (nur für Privatpersonen).
Jetzt kostengünstig Probelesen oder gleich zum Vorteilspreis abonnieren!

ZU DEN ABO-ANGEBOTEN

Weitere Inhalte der Ausgabe

Brot und Rosen
Der lange Marsch zur Gleichberechtigung

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 9. Schuljahr bis 13. Schuljahr

"Wir Frauen gemeinsam sind stark!"
Didaktische Überlegungen

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 10. Schuljahr

„Wir sind Frauen. Wir sind viele.“
Forderungen, Aktionen und Slogans der Frauenbewegung

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 9. Schuljahr bis 10. Schuljahr

Alle 9 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete