„EMMA“ und Co.

Geschlechterbilder in der feministischen Presse

Beitrag aus Praxis Geschichte - Ausgabe 4/2019 (Juli)

Produktinformationen

Produktnummer OD200031013223
Schulfach Geschichte
Klassenstufe 9. Schuljahr bis 10. Schuljahr
Seiten 7
Erschienen am 02.07.2019
Dateigröße 1,2 MB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Tobias Dietrich
Verlag Westermann

Beschreibung

Seit den 1970er-Jahren erschienen feministische Frauenzeitschriften. Es gelang den Herausgeberinnen und Autorinnen, breite öffentliche Aufmerksamkeit für ihre Forderungen nach Gleichberechtigung und Unabhängigkeit der Frau zu gewinnen. Schülerinnen und Schüler (Klasse 9/10) rekonstruieren anhand von Karikaturen, wie das familial und sexuell Private politisch wurde und sich Spott als probates Mittel erwies, um Ungerechtigkeiten zu zeigen.

Schlagworte: Frau, Rollen, Frauen, Zeitschrift, Emanzipation, Frauenbewegung, Emma, Feminismus, Karikaturen, Alice Schwarzer

PRAXIS GESCHICHTE abonnieren und Vorteile sichern!

Kluge Konzepte für anschaulichen Unterricht

Die Zeitschrift erscheint als Print- und als digitale Version. Beiträge und Materialien können im Online-Archiv von PRAXIS GESCHICHTE kostenlos recherchiert und heruntergeladen werden (nur für Privatpersonen).
Jetzt kostengünstig Probelesen oder gleich zum Vorteilspreis abonnieren!

ZU DEN ABO-ANGEBOTEN

Weitere Inhalte der Ausgabe

Brot und Rosen
Der lange Marsch zur Gleichberechtigung

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 9. Schuljahr bis 13. Schuljahr

"Wir Frauen gemeinsam sind stark!"
Didaktische Überlegungen

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 10. Schuljahr

„Wir sind Frauen. Wir sind viele.“
Forderungen, Aktionen und Slogans der Frauenbewegung

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 9. Schuljahr bis 10. Schuljahr

Alle 9 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete