Deutschlands Teilung im Kalten Krieg

Ergebnis pragmatischer Realpolitik der Siegermächte?

Beitrag aus Praxis Geschichte - Ausgabe 5/2019 (September)

Produktinformationen

Produktnummer OD200031013231
Schulfach Geschichte
Klassenstufe 9. Schuljahr bis 10. Schuljahr
Seiten 12
Erschienen am 03.09.2019
Dateigröße 940,3 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Jan Robert Weber
Verlag Westermann

Beschreibung

Warum entstanden 1949 zwei Staaten in Deutschland? Dieser Frage gehen Schülerinnen und Schüler (Klasse 9/10) in differenzierten Lernarrangements auf den Grund. Dabei stehen ihnen verschiedene Materialien - Karte, Chronologie, Schaubild, Karikatur und Textquellen - zur Verfügung. Den Fokus bilden die entscheidenden Motive der alliierten Siegermächte zwischen 1945 und 1949, Deutschland zu teilen.

Schlagworte: Berliner Erklärung, Besatzungszonen, Besatzungsherrschaft, Kalter Krieg, Deutsche Frage, Potsdamer Konferenz, Teilung

PRAXIS GESCHICHTE abonnieren und Vorteile sichern!

Kluge Konzepte für anschaulichen Unterricht

Die Zeitschrift erscheint als Print- und als digitale Version. Beiträge und Materialien können im Online-Archiv von PRAXIS GESCHICHTE kostenlos recherchiert und heruntergeladen werden (nur für Privatpersonen).
Jetzt kostengünstig Probelesen oder gleich zum Vorteilspreis abonnieren!

ZU DEN ABO-ANGEBOTEN

Weitere Inhalte der Ausgabe

Die doppelte Staatsgründung
Kalter Krieg, Teilung und die Entstehung des Grundgesetzes

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 9. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Differenzierung im Fokus
Didaktische Hinweise zur "Doppelten Staatsgründung"

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 9. Schuljahr bis 10. Schuljahr

Zwei Provisorien
Die Gründung beider deutscher Staaten im Vergleich

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 9. Schuljahr bis 10. Schuljahr

Alle 9 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete