Praxis Philosophie und Ethik

Klimaethik
Ausgabe 6/2019 (Dezember)

Produktinformationen

Artikelnummer 23761906
Schulfach Ethik, Philosophie
Klassenstufe ab 5. Schuljahr
Maße 29,7 x 21,0 cm
Verlag Westermann

Beschreibung

"Ich habe allmählich das Gefühl, dass wir darüber verhandeln, wer leben und wer sterben soll."

Dieses Zitat von Mary Ann Lucille Sering, Chefin der philippinischen Climate Change Comission, zeigt drastisch sowohl die (normativen) Implikationen als auch die Auswirkungen des Klimawandels. Der Klimawandel ist kein unabänderliches Naturphänomen, er ist menschengemacht und erfordert somit immer auch Handlungs- und Zielorientierung; das einstmals funktionierende und ausbalancierte Ökosystem der Erde bringen anthropozentrisch geprägte Lebensstile und eine wachstumsorientierte Ökonomie aus dem Gleichgewicht. Die Auswirkungen sind unbestritten: Neben dem Anstieg des Meeresspiegels, zunehmenden Wetterextremen und zunehmendem Wassermangel, neben dramatischen Auswirkungen auf die biologische Vielfalt, auf die Landwirtschaft und auf die Ernährung, werden auch Krankheiten zunehmen, und die Zahl der Klimaflüchtlinge wird ansteigen. Die Beschäftigung mit dem Klimawandel hat die Sphäre des Persönlichen längst überschritten. Zwar mag es immer noch Menschen geben, die dem Klimawandel etwas Gutes abgewinnen können; sei es aus Zynismus, Arroganz, aus Unwissenheit oder auch aus politischem Kalkül. Nicht zuletzt ist es Greta Thunberg, dem "Popstar junger (und auch älterer) Klimaschützer", zu verdanken, dass das Thema zu einem hohen Stellenwert in der Öffentlichkeit und in der Politik gelangt ist; sie fungiert teils als Vorbild für Schülerinnen und Schüler, teils als personifiziertes schlechtes Gewissen, Anklägerin und Mahnerin an die Weltgemeinschaft, sich nicht in ausreichendem oder auch nur zufriedenstellendem Maße mit dem wohl drängendstem aller Probleme zu beschäftigen.

Dass eine klimaethische Auseinandersetzung bereits die Sphäre des Politischen durchdrungen hat, zeigt die damit einhergehende Ideologisierung des Problems: Dies wird exemplarisch dann deutlich, wenn etwa öffentlich über die Einfärbung der Wetterkarte in den "Tagesthemen" diskutiert werden muss.

Das Heft widmet sich den aktuellen Erscheinungen und auch Begleiterscheinungen der durch den Klimawandel betroffenen Bereiche menschlichen Handelns. Es geht von einem für alle Schülerinnen und Schüler - unabhängig der Altersstufe - konzipierten Beitrag aus und bietet in unterschiedlichen Herangehensweisen Diskussionen um die Frage nach einem inhärenten Wert der Natur.

Besonders für die jüngeren Schülerinnen und Schüler beschreibt ein Beitrag das Phänomen des Bienen- und Artensterbens und ordnet es in einen ethischen Kontext ein; zwei weitere Beiträge beschäftigen sich mit dem Spannungsfeld der Ökonomie und der Ökologie. Eine weitere Unterrichtseinheit thematisiert die konkreten Handlungsoptionen, die Schülerinnen und Schüler entwickeln, um den Kampf gegen den Klimawandel aktiv mitzugestalten.

Zwei Beiträge sind speziell für die Oberstufe entwickelt; der erste diskutiert den bevölkerungspolitischen Antinatalismus als mögliche Lösungsstrategie gegen den Klimawandel - der zweite beurteilt die Tragfähigkeit von gezielten Eingriffen in die Natur mittels Geo-Engineering.


Erfahren Sie mehr über die Reihe.

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Inhalt

Unterrichtseinheit


Die Erde als Müllhalde

Dateigröße: 66,9 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 5. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Kann es eine vielfältige Natur ohne Insekten geben?
Das Bienensterben als eine Folge des Klimawandels

Dateigröße: 899,4 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 5. Schuljahr

Öko - ist doch logisch?
Der menschliche Umgang mit der Natur in ökonomischen Kontexten

Dateigröße: 308,8 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 7. Schuljahr bis 9. Schuljahr

"Wann, wenn nicht jetzt? Wo, wenn nicht hier? Wer, wenn nicht wir?"
Was können Jugendliche selbst gegen den Klimawandel tun?

Dateigröße: 721,8 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 7. Schuljahr bis 10. Schuljahr

Kann weniger manchmal mehr sein?
Eine Ethik des Verzichts

Dateigröße: 394,6 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 10. Schuljahr

"Die Heizung herunterdrehen"
Analyse der ökologischen und politischen Konsequenzen von Geo-Engineering

Dateigröße: 521,9 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Kann der Verzicht auf Kinder das Klima retten?
Bevökerungspolitischer Antinatalismus

Dateigröße: 489,2 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 10. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Vorschau


Vorschau 1/2020: Nietzsche - Philosoph des Aufbruchs in die Moderne

Dateigröße: 81,0 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 10. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Zugehörige Produkte

Praxis Philosophie und Ethik
Freiheit und Sicherheit – Zwei Seiten ein und derselben Medaille?
Ausgabe 1/2019 (Februar)

Praxis Philosophie und Ethik
Religionskritik heute
Ausgabe 2/2019 (April)

Praxis Philosophie und Ethik
Argumentation und Logik
Ausgabe 3/2019 (Juni)

Alle 6 Produkte dieses Jahrgangs anzeigen

HeftPlusWeb

Die Ergänzung zum Heft.

Durch den Kauf dieses Heftes haben Sie die Möglichkeit, unser HeftPlusWeb-Angebot zu nutzen. Ihren HeftPlusWeb-Code finden Sie im jeweiligen Heft. Geben Sie Ihren Code einfach im nachfolgenden Eingabefeld ein.

  Was ist HeftPlusWeb ?

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis
Praxis Philosophie & Ethik - Ausgabe 6/2019

Dateigröße: 33,8 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: ab 5. Schuljahr

Benachrichtigungs-Service

Wir informieren Sie per E-Mail, sobald es zu dieser Produktreihe Neuigkeiten gibt. Dazu gehören natürlich auch Neuerscheinungen von Zusatzmaterialien und Downloads.
Dieser Service ist für Sie kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Jetzt anmelden