Meine Merkliste

Momentan befindet sich noch nichts auf Ihrer Merkliste.

Zur Merkliste
Mein Schreibtisch

Loggen Sie sich jetzt ein, um alle Vorteile Ihres Westermann-Kundenkontos wahrzunehmen.

Anmelden
Neues Konto erstellen
Mein Warenkorb

Momentan befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Zum Warenkorb
Zurück

Praxis Philosophie & Ethik

Toleranz

Ausgabe 3/2022 (Juni)

Produktabbildung
Erhältlich als:
Vorbestellbar
18,00 €
Rabatt für Abonnenten der Westermann Fachzeitschriften
Der Sonderpreis wird Ihnen angezeigt, sobald Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben.
PRAXIS PHILOSOPHIE & ETHIK

Ihr Wegweiser zu den wichtigsten Seiten:

Mehr zur Zeitschrift
Artikelnummer

23762203

Region

Alle Bundesländer sowie Luxemburg

Schulform

Realschule, Realschule plus, Sekundarschule, Mittelschule, Mittelstufenschule, Regelschule, Regionale Schule, Regionalschule, Oberschule, Integrierte Gesamtschule, Kooperative Gesamtschule, Gemeinschaftsschule, Stadtteilschule, Verbundschule, Gymnasium, Fachoberschule, Klassisches Lyzeum, Technisches Lyzeum, Sekundarstufe II

Schulfach

Ethik, Philosophie

Klassenstufe

7. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Erscheint voraussichtlich

01.06.2022

Abmessung

29,7 x 21,0 cm

Verlag

Westermann

Toleranz ist umstritten. Den einen gilt sie als Kardinaltugend in einer diversifizierten Gesellschaft mit widerstreitenden Wert- und Handlungsorientierungen, den anderen als trojanisches Pferd, das den normativen Konsens einer wehrlosen Gesellschaft untergräbt und zerstört, den dritten als überhebliche Anmaßung, die durch allseitige Anerkennung der Gleichwertigkeit jeglicher Überzeugungen und Werthaltungen und konsequente Ächtung kultureller Aneignung zu ersetzen sei. Ist Toleranz also zu wenig, zu viel oder genau das Richtige? Toleranz fällt schwer ? nicht nur psychologisch und emotional, weil Ambiguitäten auszuhalten sind und Ich-Stärke vorausgesetzt ist, sondern auch kognitiv, weil sie mit zahlreichen Paradoxien behaftet ist, die nicht alle als plausibel auflösbar erscheinen und weil sowohl politische als auch kulturell-religiöse Toleranz im Spannungsfeld relativistischer und universalistischer Sichtweisen stehen. Toleranz ist lernbar. Wenn ihr mentaler Status sie als ethische Tugend ausweist ? und nicht etwa als "Wert" oder "Norm" ? so gilt für sie, was für alle Tugenden gilt: Sie lässt sich durch Übung und Erfahrung erwerben und schulen. Dazu gehört ein differenziertes Verständnis dessen, was Toleranz meint, ein Erkennen des Zusammenhangs von Toleranz und Vorurteil, Toleranz und Relativismus, eine Sensibilisierung für verschiedene Formen von Intoleranz, ein Wissen um Begründungen für Toleranz wie um ihre Grenzen.

Erfahren Sie mehr über die Reihe
Praxis Philosophie & Ethik
Wissenschaft
Ausgabe 1/2022 (Februar)
23762201
18,00 €

Praxis Philosophie & Ethik
Seneca und die Stoa
Ausgabe 2/2022 (April)
23762202
18,00 €
Alle 2 zugehörigen Produkte anzeigen

Wir informieren Sie per E-Mail, sobald es zu dieser Produktreihe Neuigkeiten gibt. Dazu gehören natürlich auch Neuerscheinungen von Zusatzmaterialien und Downloads.
Dieser Service ist für Sie kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Jetzt anmelden