„Jederzeit gefechtsbereit“

Militär und Wehrpflicht in der DDR

Beitrag aus Praxis Geschichte - Ausgabe 1/2019 (Januar)

Produktinformationen

Produktnummer OD200031013186
Schulfach Geschichte
Klassenstufe 10. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 9
Erschienen am 02.01.2019
Dateigröße 860,8 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Stefan Kirstätter
Verlag Westermann

Beschreibung

Die Nationale Volksarmee (NVA) war wesentlicher Baustein der DDR. Außenpolitisch sorgte sie innerhalb des Warschauer Paktes für Reputation und begrenztes Mitspracherecht. Innenpolitisch gelang es der SED-Führung, einen Großteil der Bevölkerung militärisch und auch politisch zu erfassen. Die Schülerinnen und Schüler (ab Klasse 11) erarbeiten sich einen Überblick über die Dimensionen der NVA und können diese mit der Bundeswehr vergleichen.

Schlagworte: DDR, Warschauer Pakt, Nationale Volksarmee, Wiederbewaffnung, NVA, SED

PRAXIS GESCHICHTE abonnieren und Vorteile sichern!

Kluge Konzepte für anschaulichen Unterricht

Die Zeitschrift erscheint als Print- und als digitale Version. Beiträge und Materialien können im Online-Archiv von PRAXIS GESCHICHTE kostenlos recherchiert und heruntergeladen werden (nur für Privatpersonen).
Jetzt kostengünstig Probelesen oder gleich zum Vorteilspreis abonnieren!

ZU DEN ABO-ANGEBOTEN

Weitere Inhalte der Ausgabe

Armee – Staat – Bürger
Der lange Weg vom Untertan zum Staatsbürger in Uniform

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 10. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Militär und Gesellschaft
Didaktisch-methodische Überlegungen

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Eine Bewaffnung der Nation?
Die Entstehung des modernen Militärs 1789–1848

Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 9. Schuljahr

Alle 11 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete