Meine Merkliste

Momentan befindet sich noch nichts auf Ihrer Merkliste.

Zur Merkliste
Mein Schreibtisch

Loggen Sie sich jetzt ein, um alle Vorteile Ihres Westermann-Kundenkontos wahrzunehmen.

Anmelden
Neues Konto erstellen
Mein Warenkorb

Momentan befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Zum Warenkorb
Zurück

Praxis Philosophie & Ethik

Wissenschaftstheorie

Ausgabe 1/2022 (Februar)

Produktabbildung
Erhältlich als:
Vorbestellbar
18,00 €
Stundent Icon
Rabatt für Abonnenten der Westermann Fachzeitschriften
Der Sonderpreis wird Ihnen angezeigt, sobald Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben.
PRAXIS PHILOSOPHIE & ETHIK abonnieren und Vorteile sichern

Materialien für die Sek. I und II

Die Zeitschrift erscheint als Print- und als digitale Version. Beiträge und Materialien können im Online-Archiv von PRAXIS PHILOSOPHIE & ETHIK kostenlos recherchiert und heruntergeladen werden (nur für Privatpersonen).
Jetzt kostengünstig Probelesen oder gleich zum Vorteilspreis abonnieren!

Artikelnummer

23762201

Schulfach

Ethik, Philosophie

Klassenstufe

7. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Erscheint voraussichtlich

01.02.2022

Maße

29,7 x 21,0 cm

Verlag

Westermann

Nach ihren Assoziationen zum Prototypen der Wissenschaft befragt, antworten Schülerinnen und Schüler verblüffend ähnlich und stereotyp: Wissenschaft betreiben entweder Menschen in weißen Kitteln in Laboren oder alte Männer mit weißem, wirren Haar vor Kreidetafeln mit geheimnisvollen Formeln. Der typische Wissenschaftler ist ein Naturwissenschaftler, der die Welt zu ergründen versucht und seine Ergebnisse in Gesetzen oder Gesetzmäßigkeiten ausdrückt, die schließlich der Menschheit einen weiteren Horizont auf die Welt eröffnen. Die Geisteswissenschaftlerin, die den Konjunktiv bei Hölderlin untersucht, oder der Philosoph, der über das Absurde nachdenkt, spielen in solchen Assoziationen inhaltlich und methodisch keine Rolle - obwohl auch sie Teil der Wissenschaft sind. Die Gretchenfrage der Wissenschaftsphilosophie lautet daher: Was ist eigentlich wissenschaftlich? Das Heft stellt daher konkrete Unterrichtseinheiten vor, die 1. Wissenschaft und Pseudowissenschaft pointieren, 2. vier Klassiker der Wissenschaftstheorie (Popper, Kuhn, Lakatos und Feyerabend) präsentieren und mit ihren Erkenntnissen arbeiten, 3. die Geisteswissenschaften mit ihrer besonderen Methode der Hermeneutik den empirischen Naturwissenschaften gegenüberstellen, 4. eine Prüfungsaufgabe zum Vergleich von Popper und Kuhn vorschlagen und 5. das Denken und Wirken von Paul Feyerabend reflektieren.

Erfahren Sie mehr über die Reihe

Wir informieren Sie per E-Mail, sobald es zu dieser Produktreihe Neuigkeiten gibt. Dazu gehören natürlich auch Neuerscheinungen von Zusatzmaterialien und Downloads.
Dieser Service ist für Sie kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Jetzt anmelden